Visual Assist wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Informieren Sie sich über die aktuell implementierten Neuerungen im Rahmen unserer ständigen Weiterentwicklung, über die Unterstützung von IDE-Revisionen und über wichtige Bugfixes.


Allgemeines Versions-Build 2353

Erfordert Wartung bis 2019.11.07

Major Code Inspection update.

Under the hood the latest Clang technology has been incorporated, expanding our potential as we keep pace with the latest developments.

Code Inspection checkers are now more configurable. Further customize when Visual Assist alerts you of potential improvements.

Code Inspection UI is now searchable, and exposes more advanced information.

Code Inspections can now be selectively disabled in sections of your code using comments. If you don't want to change a section of code, you can choose to not be alerted of potential improvements without disabling checkers globally.

The "virtual" keyword can now be omitted when implementing virtual methods. Many developers choose to omit the virtual keyword, and now Visual Assist can too.

C# completion and suggestion listboxes have returned! Enable in the options dialog, under Suggestions.

New UI allows fine grained control of the resources Visual Assist will use when parsing. Reduce the impact of the initial parse of a new solution, especially in extremely large solutions where parsing may take several minutes. (Unreal Engine developers take note.)

Bugfixes

  • [VS2019] Fix for loss of VA functionality (and potential crash) that occurs in recent VS2019 updates when the Preview Tab is enabled. (case=141374) 16742, 16740
  • [VS2019] Enabled/restored support for completion and suggestion listboxes in C#. (case=137431) 16590, 16625, 16644, 16675
  • Rename References and Rename Files close files during their operation if more than 50 have to be opened (user is prompted to continue or cancel before closing files). (case=116948) 15227
  • Fixed files missing from Open File in Solution dialog when "Show only files in the current solution" is unchecked (for some cmake scenarios). (case=141331)
  • Fixed problem with Add Include that in some cases caused generation of relative path with excessive directory traversal operators (../..). (case=119677)
  • [VS2017+] Fixed problem in which VA editor colors reverted to previous theme after changing themes and then opening and closing the VA Options dialog. (case=140632)
  • Fixed placement of generated code when executing Extract Method in a lambda of an inline class method. (case=140886)
  • [UE4] Dot to arrow conversion is no longer active in hlsl/hlsli/usf/ush files. (case=141003)
  • [UE4] Fixed case in which Goto might cause stack overflow crash. (case=141444)
  • Fixed crash upon right-click of serial number edit control in registration dialog that appears during startup. (case=141409)
  • [VS2010] Fixed crash during exit after having used the debugger. (case=141365)
  • Fix for flicker of listbox border while scrolling. (case=141179)
  • Fix for hang during initialization of Code Inspection. (case=141230)
  • Fix for issue where VA prevented exit of VS process when initiated during load of solution. (case=141007)
  • Spell check no longer underlines printf format size specifiers %zu and %llu. (case=67155, case=141164) 10749, 16606
  • Fixed case in which Quick Info creation might cause a hang (regression in build 2341.0). (case=141330)

Allgemeines Versions-Build 2341.2

Erfordert Wartung bis 2019.08.05

Bugfixes

  • [VS2019] Deaktivieren Sie VA in xaml/asp-Dateien zur Vermeidung eines Absturzes beim Schließen des Editors in Windows 10 1903 mit dem Juli-Update von .NET Framework 4.8 KB4506991 bei aktivierter Option „Optimize rendering for screens with different pixel densities“ (Optimieren der Darstellung in Bildschirmen mit unterschiedlicher Pixeldichte). Zur Wiederherstellung des ursprünglichen Verhaltens legen Sie für den VA-Registry-Wert „OverridePmaCrashWorkaround“ die Einstellung „01“ fest, z. B., wenn der Bugfix in KB4506991 vor dem nächsten VA-Update veröffentlicht wird. (Fall=141042)
  • Die Endlosschleife im Hintergrund-Analyse-Thread, die das Beenden des devenv-Prozesses verhindert hat, wurde korrigiert (Regression in Build 2341.0). (Fall=141021)
  • Die fehlerhafte Anzeige des Und-Zeichens (&) im VA-Menü „Paste“ (Einfügen) wurde behoben. (Fall=140969)

Allgemeines Versions-Build 2341

Erfordert Wartung bis 2019.07.11

Es wird nun eine gesonderte Farbgebung für Namespace-Bezeichner und -Qualifizierer unterstützt.

Außerdem können Enumerationsmember separat mit Farben versehen werden.

Die Option „Encapsulate Field“ (Feld kapseln) ermöglicht jetzt das Weglassen einer Zugriffsmethode. Erfahren Sie mehr zum Refactoring mit der Option „Encapsulate Field“ (Feld kapseln) und zum VA-Codefragment, das das Format der Zugriffsmethode bestimmt.

In QuickInfos können Sie nun Kommentare zum aktuellen Symbol, zur aktuellen übergeordneten Klasse und zur Stammklasse aufnehmen. Erfahren Sie mehr zur Aktivierung der Verbesserungen für QuickInfos.

Bugfixes

  • Die langsame Eingabe (Mikroverzögerungen) bei der Anwendung von Boost-Klassen in großen Lösungen wurde behoben. (Fall=140857)
  • Die Bereiche für gleichnamige Variablen, die in „For“-Schleifenbedingungen im selben übergeordneten Bereich deklariert wurden, lassen sich nun korrekt festlegen. Außerdem wird die Typenerkennung dieser Variablen bei automatischer Deklaration korrekt durchgeführt. (Fall=9362, Fall=78814, Fall=97964, Fall=114643)
  • Der Bug für einen begrenzten C++17-Bereich mit einem Initialisierer wurde behoben. (Fall=113209)
  • Das Analysieren lokaler C#-Funktionen wurde korrigiert. (Fall=118894)
  • Das Menü für Rechtschreibvorschläge hängt sich nicht mehr wie bisher in manchen Fällen beim Öffnen auf (Regression in Build 2301). (Fall=140854)
  • [VS2019] Für die Fehler beim Umbenennen von Dokumenten wurde eine Problemumgehung eingerichtet. In VS2019 werden umbenannte Dateien geschlossen und dann erneut geöffnet, um einen VS-Bug zu umgehen. (Fall=140846)
  • Eine eingebettete endgültige Klasse, die in einer anderen Klasse vorwärts deklariert wurde, kann nun analysiert werden. (Fall=140771)
  • Die Überschneidung einer unverankerten VA-Schaltfläche (bzw. von Tomato) mit einer unverankerten VS-Glühbirne bzw. einem VS-Schraubenzieher wurde behoben. (Fall=116401, Fall=136078, Fall=138234)
  • Fehler beim Analysieren eines unformatierten Zeichenfolgenliterals mit Folgefehlern in der übrigen Datei wurde behoben. (Fall=138472)
  • Konflikt mit ViEmu in Build 2324 wurde behoben. (Fall=140155)
  • Es wurde ein Fehler bei der farbigen Kennzeichnung von Text in der Ergebnisliste für „Find References“ (Verweise suchen) behoben. (Fall=140343)
  • Falsche Ergebnisse für „Find References“ (Verweise suchen) in einem bestimmten Szenario einer globalen Funktion wurden behoben. (Fall=140823)
  • Die fehlerhafte Verarbeitung eines VA-Codefragments für _Upper/_Lower/_Camel/_Pascal-Modifizierer bei Quellen mit Unicode-Zeichenfolgen wurde behoben. (Fall=138339)
  • [VS2019+] Es wurde die empfohlene Tastenkombination Strg+Umschalt+V für die VA-Option „Paste“ (Einfügen) aufgrund eines Konflikts mit einer Optionszuordnung in VS2019 hinzugefügt. (Fall=140474)
  • [VS2019+] Es wurde die empfohlene Tastenkombination Alt+] für die VA-Option „Smart Select Extend Block“ (Block für erweiterte intelligente Auswahl) aufgrund eines Konflikts mit einer Optionszuordnung in VS2019 hinzugefügt. (Fall=140897)
  • Mit Steuerelementen in MRU und FIS von „VA View“ (VA-Ansicht) geöffnete Dateien verwenden nicht mehr die Registerkarte „VS Preview“ (VS-Vorschau, entspricht dem Verhalten des VA-OFIS-Dialogfelds). (Fall=137970)
  • Fehler bei der Analyse von C#-Verbatim-Schlüsselwortbezeichnern wurde behoben. (Fall=140822)

Allgemeines Versions-Build 2333

Erfordert Wartung bis 2019.05.04

Bugfixes

  • [VS2017+] Die zeitweilige Anzeige des Listenfelds mit Vervollständigung an einer falschen Bildschirmkoordinate nach dem Start wurde korrigiert (Regression). (Fall=139997)
  • Die fehlerhafte Anzeige von Unicode-Zeichen, die utf16-Ersatzzeichenpaare erfordern, wurde behoben. (Fall=138734)
  • Eine manchmal aufgetretene fehlerhafte Eingabe eines Elements des Listenfelds mit Vervollständigung in einen Editor, wenn „Insert _ after m and shift“ ‚(_ nach m und Umschalt einfügen) aktiviert ist, wurde korrigiert (Regression). (Fall=138729)
  • [VS2019] Fehler beim Aktivieren/Deaktivieren der Einstellung zur integrierten Hervorhebung der aktuellen Zeile wurde korrigiert. (Fall=138638)

Allgemeines Versions-Build 2331

Erfordert Wartung bis 2019.04.19

Es wird nun Visual Studio 16.1 Preview 1, die erste Version von Visual Studio, bei der Erweiterungen asynchron geladen werden müssen, unterstützt.

Visual Assist ist komplett geladen, wenn es auf Befehlsoptionen in einem Editorfenster reagiert oder wenn Hinweise in der Statuszeile angezeigt werden.

Visual Assist ist nicht komplett geladen, wenn die Symbole seiner Symbolleiste deaktiviert sind, seine Toolfenster leer sind oder wenn es nicht auf die Befehlsoptionen in einem Editorfenster reagiert.

Es wurde eine Option zum Einfügen eines Dateipfads in das aktive Dokument (Alt+X, T, P) hinzugefügt. Weitere Infos.

Bugfixes

  • [VS2019] „Step Filter“ (Schrittfilter) in Visual Assist unterstützt jetzt das neue Feature „Debugging-Symbole in externen Prozess laden“. (Fall=132670)
  • Fehler bei der farblichen Kennzeichnung von Bezeichnern mit Nicht-ASCII-Zeichen in Dialogfeldern und Toolfenstern wurde behoben. (Fall=118872)
  • Die Erstellung ungültiger Namespaces durch „Add Forward Declaration“ (Vorwärtsdeklaration hinzufügen) in manchen Fällen wurde behoben. (Fall=137679)
  • Konflikt mit einer Version der von NVidia NSight installierten Assembly AvalonEdit wurde behoben. (Fall=132900, Fall=137033)
  • Absturz beim Debugging bei aktivierter Erweiterung „Child Process Debugging Tool“ (Tool zum Debugging des untergeordneten Prozesses) in manchen Fällen wurde behoben. (Fall=137833)
  • Das Fehlen der Option „Implement Virtual Methods“ (Virtuelle Methoden implementieren) für angegebene Basisklassen, wenn die definierte Klasse als endgültig deklariert ist, wurde korrigiert. (Fall=119831)
  • Das Fehlen der Option „Implement Virtual Methods“ (Virtuelle Methoden implementieren) bei Makros in manchen Fällen wurde korrigiert. (Fall=117943)
  • Die fehlerhafte Verarbeitung von VA-Codefragmentplatzhaltern in manchen Fällen wurde korrigiert (Regression in 2301). (Fall=137542)
  • [VS2010-VS2013] Flackern des .exe-Installationsprogramms beim Herabstufen auf niedrigere Versionen von .vsix für IDE-Versionen vor VS2015 wurde behoben. (Fall=138045)
  • [Vor VS2010] Manchmal auftretender Absturz beim Beenden wurde behoben. (Fall=138040)
  • [VC6 (offiziell nicht unterstützt)] Fehler beim Laden des Registrierungs-Dialogfelds wurde behoben. (Fall=137664)

Allgemeines Versions-Build 2324

Erfordert Wartung bis 2019.03.08

Microsoft Visual Studio 2019 RC wird nun unterstützt. Weitere Informationen zu bekannten Problemen finden Sie in den Versionshinweisen.

Die Verarbeitung von Legacy-Aktivierungsschlüsseln im neuen Dialogfeld zur Registrierung wurde verbessert. Erfahren Sie mehr zur Registrierung von Seriennummern.

Bugfixes

  • [VS2019] Optionen für Tastenkombinationen von Visual Assist wurden wiederhergestellt. (Fall=135856)
  • [VS2010+] Mit Rücknahme von Kommentaren und „Umschließen mit“-Vorgängen wird jetzt das Caret-Zeichen zur Standortbearbeitung zurückgesetzt. (Fall=117212)
  • [VS2019] Der Deadlock in bestimmten Fällen beim Schließen des Dialogfelds „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) wurde beseitigt. (Fall=136927)
  • [VC6-VS2003 (offiziell nicht unterstützt)] Fehler bei der Texteingabe in verschiedenen Dialogfeldern aufgrund der in neueren IDEs in Build 2302 hinzugefügten Unicode-Unterstützung wurden korrigiert (Regression in 2302). (Fall=134135)

Allgemeines Versions-Build 2318

Erfordert Wartung bis 2019.02.17

Es wird ein neues Lizenzsystem unterstützt, mit dem 1) in einem Kundenportal neue Lizenzen nachverfolgt und die Softwarewartung verlängert werden kann und 2) das Hinzufügen neuer Lizenzen für ein Team vereinfacht wird.

Eine neue Lizenz von Visual Assist wird mit der Option „VAssistX“ | „Help“ | „Register“ (VAssistX | Hilfe | Registrierung) registriert.

Weitere Infos.

Wenn Sie noch über einen Legacy-Zwei-Zeilen-Aktivierungsschlüssel verfügen, geben Sie diesen mithilfe eines Links unten im eingeblendeten Dialogfeld ein.


Allgemeines Versions-Build 2316

Erfordert Wartung bis 2019.02.05

Visual Studio 2019 Preview 2 wird nun unterstützt. Weitere Informationen zu bekannten Problemen finden Sie in den Versionshinweisen.

Das Einfügen der VA-Codefragmente von großen oder selten verwendeten Codeblöcken wurde verbessert. Öffnen Sie dazu das Menü „VA Quick Action and Refactoring“ (VA-Schnellaktion und Refactoring, Umschalt+Alt+Q) im leeren Fenster und wählen Sie „Insert VA Snippet“ (VA-Codefragment einfügen) aus. Weitere Infos.

Bugfixes

  • [VS2015] Neue in Build 2301 hinzugefügte Haltepunktbefehlsoptionen können nun in allen Umgebungen verwendet werden. (Fall=134666)
  • Fehler beim Hinzufügen eines Semikolons am Ende eines Zeilenkommentars mit „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) wurde behoben. (Fall=81059)
  • Die Anzeige von „Create Implementation“ (Implementierung erstellen), wenn die Implementierung „=default“ bereits in der Quelldatei vorhanden ist, wurde korrigiert. (Fall=104654)
  • „Move Implementation“ (Implementierung verschieben) wird jetzt für „= default“-Implementierungen unterstützt. (Fall=118695)
  • Die fehlerhafte Codegenerierung bei der Anwendung von „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) oder „Move Implementation“ (Implementierung verschieben) für eine Methode mit standardmäßigem, durch geschweifte Klammern initialisiertem Parameter (= {}) wurde behoben. (Fall=131324)
  • Die Benutzeroberfläche auf der Seite „Source Links“ (Quelllinks) des VA-Dialogfelds „Options“ (Optionen) zur Unterstützung gemeinsam genutzter lösungsdefinierter Quelllinks wurde aktualisiert. (Fall=133421, Fall=135517)
  • Das Titelelement des Toolfensters für „VA View“ (VA-Ansicht) stellt jetzt Nicht-ASCII-Zeichen korrekt dar. (Fall=132230)
  • Das Dialogfeld zur Rechtschreibprüfung stellt jetzt Nicht-ASCII-Zeichen korrekt dar. (Fall=132524)
  • Der Deadlock in bestimmten Fällen beim Schließen des Dialogfelds „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) wurde beseitigt. (Fall=135202)
  • Fehlerhafte Codeüberprüfiungen, bei denen in bestimmten Fällen die Änderungen im Editor nicht korrekt übernommen wurden, sind nun behoben (Regressionen in 2301). (Fall=134448, Fall=134171)
  • [Win7] Tooltipps werden jetzt in VA-Toolfenstern korrekt angezeigt (Regression in 2301). (Fall=132901)

Allgemeines Versions-Build 2302

Erfordert Wartung bis 2018.12.13

Visual Studio 2019 Preview 1 wird nun vorläufig unterstützt. Weitere Informationen zu bekannten Problemen finden Sie in den Versionshinweisen.
Die UTF-8-Codierung von Wörterbuchdateien für die Rechtschreibprüfung wird nun unterstützt.

Bugfixes

  • Fehler bei der Erkennung und Meldung von Ausnahmen durch Visual Studio beim Start, wenn der VA-Debugger deaktiviert ist, wurde behoben (Regression in 2301). (Fall=132716)
  • Fehler im Menü für das Unterstreichen und Korrigieren bei der Rechtschreibung wurden behoben (Regression in 2301). (Fall=132797)

Allgemeines Versions-Build 2301

Erfordert Wartung bis 2018.11.30

Menü und Symbolleiste wurde eine Option zur Bindung aller Haltepunkte an den aktuellen Thread hinzugefügt. Weitere Infos.

Menü und Symbolleiste wurde eine Option zur temporären Deaktivierung aller aktuell aktivierten Haltepunkte hinzugefügt. Weitere Infos.

Es können nun in der Lösung definierte Quelllinks geteilt werden (Beta). Weitere Infos.

Mit dem File Viewer-Plugin für Quelllinks können nun SVG-Inhalte dargestellt werden. Weitere Infos. Weitere Infos.
Die Unterstützung für Unicode und UTF-8 wurde verbessert.
Die Codegenerierung für Unreal Engine 4 (UE4) wurde optimiert.

Bugfixes

  • Codeüberprüfiungen werden nicht mehr für System-Include-Header angeboten. Damit wird das frühere Verhalten über den Registry-Wert ExcludeSystemDirectories wiederhergestellt. (Fall=119565)
  • Codeüberprüfiungen werden nicht mehr in Drittquellen angeboten. Damit wird das frühere Verhalten über den Registry-Wert Exclude3rdPartyDirectories wiederhergestellt. (Fall=119844)
  • [VS2017] Inkompatibilität mit IntelliCode-Vorschlägen wurde behoben. (Fall=118434)
  • [VS2010+] Die fehlerhafte Link-Erstellung durch das File Viewer-Plugin für Quelllinks aufgrund der Nichtbeachtung von Wortbeschränkungen wurde behoben. (Fall=118798)
  • [VS2017 15.9+] Die Tastaturbindungen für die Visual Assist-Befehle SmartSelectExtend und SmartSelectShrink wurden dem Dialogfeld „Recommended Keyboard Shortcuts“ (Empfohlene Tastenkombinationen) für 15.9 hinzugefügt, das die Tastenkombinationen jetzt standardmäßig selbst verwendet. (Fall=119816)
  • Die in einigen Fällen fehlerhafte Codegenerierung bei einer schnellen Problembehebung für „convert to range-based for loop““ (Konvertierung in eine bereichsbasierte Schleife) wurde korrigiert. (Fall=117328)
  • Das Fehlen von Elementen in der Liste „Methods In File“ (Methoden in Datei), die Blockkommentaren folgen, in einigen Fällen wurde korrigiert. (Fall=131102)
  • Die fehlerhafte Farbgebung in Windows 10 Insider Preview für Symbole nach Zeichenfolgenliteralen, die Nicht-ASCII-Text enthalten, wurde behoben. (Fall=116803)
  • Der fehlerhafte Erstellungsstatus im Fenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche) für externe Variablendeklarationen wurde korrigiert. (Fall=117634)
  • In den Dialogfeldern „Rename Files“ (Dateien umbenennen) und „Create File“ (Datei erstellen) können nun Nicht-ASCII-Zeichen verwendet werden. (Fall=130729)
  • Im Dialogfeld „Rename Files“ (Dateien umbenennen) wurden in einigen Fällen standardmäßig falsche Namen angezeigt. Dies wurde korrigiert. (Fall=130794)
  • „Add Forward Declaration“ (Vorwärtsdeklaration hinzufügen) kann nun gemäß Parametertyp bei angezeigter Initialisiererliste angewendet werden. (Fall=131036)
  • Das Erstellen eines fehlerhaften Pfads mit „Add Include Directive“ (Includedirektive hinzufügen) in manchen Fällen bei Verwendung der Option „Prefer path relative to project“ (Pfad relativ zum Projekt verwenden) wurde korrigiert. (Fall=119905)
  • Fehlerhaft übergeordnete Meldungsfenster bei Verwendung unverankerter Editorfenster wurden korrigiert. (Fall=118459)
  • Die Versionsnummer von Visual Assist wird nun im Dialogfeld „Info...“ von Visual Studio angezeigt. (Fall=120047)

Allgemeines Versions-Build 2291.5

Erfordert Wartung bis 2018.10.02

Bugfixes

  • Fehler bei der Analyse von Änderungen, durch den einige Elemente von UE4-Klassen nicht mehr von VA erkannt wurden, wurde behoben (Regression in 2291). (Fall=119590)
  • [VS2017] Fehler bei Anwendung der Tastenkombination Strg-Linksklick, wenn eine Auswahl bereits vor dem Aufruf vorhanden war, wurde korrigiert (Regression in 2291). (Fall=119698)

Allgemeines Versions-Build 2291

Erfordert Wartung bis 2018.09.21

Das Fenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche) kann auf die Ebene des Projekts oder Dateiknotens über die Optionen des Kontextmenüs des Fensters reduziert werden. Weitere Infos.

VA-Hashtags können einzeln eingeblendet werden. Dies erfordert die abgeblendete Darstellung ausgeblendeter Tags über das Kontextmenü des Toolfensters für VA-Hashtags.

Erfahren Sie mehr über das Aus- und Einblenden von VA-Hashtags.

Persistente Filter im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) können mit Strg+R umgeschaltet werden. Erfahren Sie mehr über persistente Filter.

Die Pfadeinstellung für „Add Include Directive“ (Includedirektive hinzufügen, Umschalt+Alt+Q) kann jetzt im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) festgelegt werden.

Mit „Add Include Directive“ (Includedirektive hinzufügen, Umschalt+Alt+Q) lassen sich #includes besser platzieren, wenn für eine Datei ein #ifndef-Guard festgelegt ist.

Die Codegenerierung für Unreal Engine 4 (UE4) wurde optimiert.

Bugfixes

  • [VS2017 15.8+] Der Fehler bei der Farbgebung für Bezeichnerdefinitionen in C# durch Änderung des Editorverhaltens wurde behoben. (Fall=118439)
  • [VS2017 15.8+] VA beeinträchtigt nicht mehr den Multi-Caret-Bearbeitungsmodus. (Fall=117499)
  • Interpolierte C#-Zeichenfolgen werden jetzt korrekt unterstützt. (Fall=96559, Fall=98335)
  • Inline deklarierte out-Variablen von C# werden jetzt korrekt unterstützt. (Fall=116073)
  • Ausdruckskörpereigenschaften und -methoden von C# werden jetzt korrekt unterstützt. (Fall=116299)
  • Unterstützung von C++14/17 [[Attribute]] wurde verbessert. (Fall=112204)
  • Vorwärts deklarierte Klasse/Struktur in Methodenparameterliste beeinträchtigt nicht mehr die Liste in „VA Outline“ (VA-Struktur) oder „Methods in File“ (Methoden in Liste). (Fall=66673)
  • Fehlgeschlagene Typenerkennung in „range-based for“ (bereichsbasiert für) für dereferenzierte intelligente Zeiger wurde korrigiert. (Fall=97149)
  • In „Methods In File“ (Methoden in Datei) ist nun eine Methode mit Parameterliste, die die Wortenumeration enthält, verfügbar. (Fall=114839)
  • „Change Signature“ (Signatur ändern) war bisher nicht für Funktionen mit bestimmten Vorlagenargumenten verfügbar. Dies wurde korrigiert. (Fall=114966)
  • „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) kann für einen statischen Klassenmember, der eine Instanz einer Klassenvorlage darstellt, nun korrekt verwendet werden. (Fall=115411)
  • Die fehlerhafte Auflösung eines überladenen Operators für eine Instanzvariable durch einen Parser wurde korrigiert. (Fall=117758)
  • [Windows Insider Build] Wegen einer Änderung des Windows-Verhaltens wurde für die Verarbeitung der Rücktaste durch das Steuerelement zur Filterbearbeitung in „Methods In File“ (Methoden in Datei) eine Problemumgehung hinzugefügt. (Fall=118007)
  • Von VS gemeldete erkannte Ausnahme bei der Ausführung des Befehls „git source control diff“ wurde korrigiert. (Fall=118858)
  • VA „Step Filter“ (VA-Schrittfilter) funktioniert nun, wenn nach der anfänglichen Debugging-Sitzung die Option „Clear list on start of debugging“ (Liste nach Debugging-Start löschen) nicht aktiviert ist. (Fall=118156)
  • [VS2017] Das Überschreiben einiger „shared_ptr“-Methoden durch VA „Step Filter“ (VA-Schrittfilter) aufgrund der Übertragung zu „_Ptr_base“ in einem VS2017-Update wurde korrigiert. (Fall=119182)
  • Die Anzeige der Verzeichnisliste im VA-Dialogfeld „Options“ (Optionen) bei einer Skalierung von 200 % erfolgt nun korrekt. (Fall=112033)
  • Das Statusfenster der .exe-Installationsdatei wurde nun verbreitert, damit der Text beim Warten auf das Beenden von VS-Prozessen vollständig angezeigt wird. (Fall=118044)

Allgemeines Versions-Build 2283.2

Erfordert Wartung bis 2018.08.02

Für das Jira-Quelllinks-Plugin zur Problemnavigation wird standardmäßig ein Zahlenwert angezeigt, mit dem sich Links in Kommentaren schneller finden lassen.

Sie müssen manuell die Konfiguration ändern, wenn das Jira-Plugin von einem vorherigen Visual Assist-Build installiert wurde. Weitere Infos.

Bugfixes

  • Der Absturz beim Start in einigen Fällen, wenn das Dialogfeld „Recommended Keybindings“ (Empfohlene Tastenkombinationen) automatisch angezeigt wird, wurde behoben (Regression in 2283). (Fall=118079)
  • Das Problem mit der Blockauswahl durch Alt+Maustaste wurde behoben (Regression in 2283, zurückgenommene Änderung von Fall=116799). (Fall=118011)

Allgemeines Versions-Build 2283.1

Erfordert Wartung bis 2018.07.20

Mit dem Jira-Quelllinks-Plugin zur Problemnavigation können Sie nun einen Jira-Projektschlüssel als Schlüsselwort für Links verwenden. Wenn beispielsweise der Jira-Projektschlüssel „JTP“ lautet und Kommentare Verweise wie „JTP-1“ enthalten, geben Sie „JTP“ als Schlüsselwort und „-“ als Suffix in der Link-Definition an.

Anschließend legen Sie „JTP“ oder „$(Schlüsselwort)“ im Konfigurations-Dialogfeld für das Plugin fest.

Durch Zeigen mit der Maus auf Probleme, die einem Plugin-Schlüsselwort und -Suffix folgen, können Sie Informationen dazu einblenden.

Wenn Sie auf ein Problem doppelklicken, wird es in einem Browserfenster geöffnet. Weitere Infos.


Allgemeines Versions-Build 2283

Erfordert Wartung bis 2018.07.12

Das Dialogfeld „Open File in Solution“ (OFIS, Datei in Lösung öffnen) enthält nun ein zweites Feld zur Bearbeitung, dessen Wert für alle Suchvorgänge gilt. Sie können den persistenten Filter mithilfe des Kontextmenüs des OFIS-Dialogfelds öffnen.

Sie können Filterzeichenfolgen für alle Suchvorgänge eingeben. Beispiel: Wenn Sie „-.moc_“ eingeben, werden alle Qt-Dateien, die mit „moc_“ ausgeblendet.

Wenn Sie mit Unreal Engine 4 (UE4) entwickeln, können Sie die Engine-Quelle durch Filtern ihres Stammverzeichnisses ausblenden.

Wenn Sie das zweite Bearbeitungsfeld ausblenden, gelten seine Filter weiter für alle Suchvorgänge. Zur Wiederherstellung des Standardverhaltens löschen Sie den Feldinhalt. Weitere Infos.

„Source Links“ (Quelllinks) beinhaltet ein neues Plugin zur Jira-Problemnavigation, mit dem sich Probleme auf einem Jira-Server anzeigen lassen. Sie aktivieren und konfigurieren das Plugin im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen).

Durch Zeigen mit der Maus auf die Probleme, die einem Plugin-Schlüsselwort (standardmäßig „jira“) folgen, können Sie Informationen dazu einblenden.

Wenn Sie auf ein Problem doppelklicken, wird es in einem Browserfenster geöffnet. Weitere Infos.

Mit „Source Links“ (Quelllinks) können Sie jetzt aus Mausaktionen zum Öffnen von Links auswählen und festlegen, ob Link-Tooltipps verfügbare Aktionen angeben. Das entsprechende Drop-down-Feld und das Kontrollfeld sind auf der Seite „Source Links“ (Quelllinks) im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) enthalten.

Zusätzlich zum Text vom File Viewer-Plugin in Quelllinks-Tooltipps können Sie jetzt auch Miniaturansichten von Dateien mit Shell-unterstützten Miniaturansichten einbinden.

Die Einstellungen für eine Lösung können jetzt in $(SOLUTIONDIR)\.va\ gespeichert und so auf einfache Weise geteilt werden. Die Regeln für das Ausblenden von VA-Hashtags werden nach .va\user\ geschrieben und lassen sich manuell für die Verwendung durch andere Benutzer von Visual Assist nach .va\shared\ kopieren. Die Datei va_stdafx.h mit Überschreibungen für die Parser in Visual Assist kann ebenfalls in .va\shared\ platziert werden. Und schließlich können auch lösungsspezifische Filter für „VA Step Filter‘ (VA-Schrittfilter) über eine Einstellung im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) nach .va\shared geschrieben und so von allen Benutzern genutzt werden.

In Headern für Zeiger ist die neue Option „Add Forward Declaration“ (Vorwärtsdeklaration hinzufügen) zur Codegenerierung verfügbar. Außerdem wurden Referenzmember zu Klassendefinitionen und Methodendeklarationen hinzugefügt. Die Option wird im Menü „Quick Action and Refactoring“ (Schnellaktion und Refactoring) aufgerufen (Umschalt+Alt+Q).

Die Vorwärtsdeklaration wird an einer sensiblen Stelle hinzugefügt. Weitere Infos.

Neue Codeüberprüfiung:
  • Verwendung von „shuffle()“ anstelle von „random_shuffle()“

Erfahren Sie mehr über die Codeüberprüfiung.

Den Titeln der Fenster für geklonte Ergebnisse wurden Symbolnamen hinzugefügt. Mehrere Fenster lassen sich so einfach unterscheiden.

Erfahren Sie mehr über das Klonen der Ergebnisse von „Find References“ (Verweise suchen).

Den Tooltipps im Dialogfeld „Find Symbol in Solution“ (Symbol in Lösung suchen, Umschalt+Alt+S) wurden QuickInfos hinzugefügt.

Außerdem ist nun eine Option zur Einsparung von Batteriekapazität bei aktivierter Codeüberprüfiung verfügbar. Wenn diese Option nicht aktiviert ist und die Batterie genutzt wird, können Sie manuell über das Toolfenster „VA Code Inspection Results“ (Ergebnisse der Codeüberprüfiung) erneut analysieren.

Es wurde eine Registry-Einstellung zum automatischen erneuten Laden geöffneter Dateien mit Pfaden, die den Schrägstrich (/) enthalten, hinzugefügt. Weitere Infos.
Die Codegenerierung und Navigation für Unreal Engine 4 (UE4) wurde verbessert.

Bugfixes

  • Für die Analyse sehr großer Dateien mit einer großen Anzahl an Makros ist weniger Arbeitsspeicher erforderlich. (Fall=115155)
  • Die unvollständige Codetransformation der schnellen Problembehebung (Quick Fix) für das Kopieren des Konstrukttextes kann mit „=default“ ersetzt werden. (Fall=115351)
  • Der Fehler nicht gelöschter .pch-Dateien im temporären VA-Verzeichnis bei aktivierter Codeüberprüfiung wurde behoben (Regression in 2248). (Fall=116765)
  • Der Fehler bei der Übernahme mehrerer schneller Problembehebungen, wenn für mehrere Problembehebungen das Einfügen einer #include-Direktive erforderlich ist, wurde korrigiert. (Fall=116405)
  • [VS2017] Der Fehler beim erneuten Laden der Lösung wurde korrigiert. (Fall=116501)
  • Die fehlerhafte Anzeige der Inhalte der OFIS- und FSIS-Dialogfelder nach dem Wechsel zwischen git-Verzweigungen wurde korrigiert (noch nicht für den Ordnermodus). (Fall=116673)
  • Die fehlerhafte Anzeige der Inhalte im FSIS-Dialogfeld nach dem Laden einer Lösung, in der Dateien aus Projekten außerhalb von Visual Studio gelöscht wurden, wurde behoben. (Fall=116689)
  • Fehlerhafte Vorlagenelemente im Dialogfeld „Find Symbol in Solution“ (Symbol in Lösung suchen) wurden korrigiert. (Fall=9666)
  • .md- und .markdown-Dateien werden nun als Nur-Text-Dateien behandelt. (Fall=116064)
  • Die fehlerhafte Analyse von Klassen, die sowohl als versiegelt wie als abstrakt eingestuft werden, wurde korrigiert. (Fall=115473)
  • [VS2015+] Das Überschreiben mit Strg+Klicken und Alt+Klicken mit der Maus wurde korrigiert. (Fall=116799)
  • Die Rechtschreibprüfung hat Worte mit einfachen Anführungszeichen am Ende nicht korrekt ignoriert. Dies wurde behoben. (Fall=116759)
  • Die fehlerhafte Anzeige von Meldungsfenstern beim Öffnen von Dokumenten der MSSQL-Datenansicht wurde korrigiert. (Fall=116561)
  • Die Caret-Position wird nun korrekt wiederhergestellt, wenn VA eine geöffnete Datei mit Schrägstrichen im Pfad neu lädt. (Fall=116840)
  • [VS2015+] Der Wechsel im Fenster „Step Filter“ (Schrittfilter) vom Lese- zum Schreibmodus bis zum zweiten Laden der Lösung wurde korrigiert (Regression in 2270). (Fall=117139)
  • [VS2017] Die fehlende Berücksichtigung der C++17-Compiler-Einstellungen bei der Codeüberprüfiung in manchen Fällen wurde behoben. (Fall=117208)
  • [VS2017 15.7+] Das Flackern bei QuickInfo-Tooltipps wurde reduziert. (Fall=117209)
  • Ressourcenleck wurde behoben. (Fall=117566)
  • Das Dialogfeld zur Wartungsverlängerung wurde nicht mehr angezeigt. Dies wurde nun korrigiert (Regression in 2114). (Fall=117498)
  • Absturz bei ungeeignetem Aufruf von „Encapsulate Field“ (Feld kapseln) in einem Namespace wurde behoben. (Fall=117548)

Allgemeines Versions-Build 2270

Erfordert Wartung bis 2018.04.30

„Source Links“ (Quelllinks) verfügt über das neue Plugin „File Viewer“, mit dem sich Inhalte von Dateien vorab anzeigen lassen, deren Pfade in Quellkommentaren enthalten sind. Zu den vorschaufähigen Dateiformaten gehören HTML, XAML, RTF, Text und Bildformate wie png und jpg.

File Viewer wird im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) aktiviert und konfiguriert. Weitere Infos.

Im Fenster „Find References“ (Verweise suchen) wird jetzt die Anzahl der Verweise angezeigt, die in den Ergebnissen ausgeblendet sind.

Mit einzelnen Umschalttasten (D, S, R und M) oder mit dem Kontextmenü des Ergebnisfensters können Sie die Typen der angezeigten Verweise prüfen. Weitere Infos.

Mit der Option „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element, Umschalt+Alt+G) oder „Quick Action“ (Schnelle Aktion, Umschalt+Alt+Q) von einer #Include-Direktive kann jetzt ein Menü mit Header-Aktionen inklusive der Option „Open Containing Folder“ (Übergeordneten Ordner öffnen) aufgerufen werden.

Die Ergebnisse der Codeüberprüfiung von Header-Dateien wurden verbessert.
Die Unterstützung von Unreal Engine (UE4) wurde verbessert und dem Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) eine UE4-spezifische Seite hinzugefügt.

Durch die Verwendung eines eigenen Prozesses für die Codeüberprüfiung konnte die Arbeitsspeicherauslastung verringert werden.

Bugfixes

  • Rücknahme der Signaturänderung mit „Change Signature“ (Signatur ändern) wurde korrigiert. Die zugehörige Option muss jetzt nur einmal für alle geänderten Dateien aufgerufen werden. (Fall=115689)
  • [VS2015] Die längere Verzögerung beim Versuch, große QuickInfo-Tooltipps einzublenden, wurde beseitigt. (Fall=115590)
  • Die Fälle, in denen die Optionen „Introduce Variable“ (Variable einführen), „Add/Remove Braces“ (Geschweifte Klammern hinzufügen/entfernen), „Create Missing Cases“ (Fehlende Case-Anweisungen erstellen) und „Create From Usage“ (Von Nutzung erstellen) entweder nicht verfügbar sind oder bei überladenen Methodenimplementierungen falsche Ergebnisse liefern, wurden behoben. (Fall=114731, Fall=114730, Fall=90190, Fall=86791)
  • Fehler bei der Auflösung überladener Methoden mit der Option „Goto“ (Gehe zu, Alt+G) wurde behoben. (Fall=114785)
  • VA-Hashtags wurden nicht aus dem Toolfenster entfernt, wenn die Datei außerhalb von Visual Studio gelöscht wurde. Dieser Fehler wurde korrigiert. (Fall=114055)
  • Absturz der Codeüberprüfiung wurde behoben. (Fall=115487)
  • Die fehlerhafte Anzeige von Meldungsfenstern beim Öffnen von „mssql::*“-Dokumenten wurde korrigiert. (Fall=115635)
  • Die fehlerhafte Bestätigung der Plattformänderung im VA-Dialogfeld „Options“ (Optionen) wurde korrigiert (Regression in 2258.5). (Fall=116077)

Allgemeines Versions-Build 2258.5

Erfordert Wartung bis 2018.03.06

Bugfix

  • Das fehlerhafte Laden des VA-Dialogfelds „Options“ (Optionen) in einigen Fällen wurde korrigiert. (Fall=114812)

Allgemeines Versions-Build 2258

Erfordert Wartung bis 2018.02.20

Das Dialogfeld „Open File in Solution“ (OFIS, Datei in Lösung öffnen) akzeptiert jetzt eine Zielzeichenposition, wenn diese mit einer Zielzeilennummer angegeben wird. Weitere Infos.

Das Dialogfeld „Open File in Solution“ (OFIS, Datei in Lösung öffnen) kann jetzt Dateien aus allen Verzeichnissen unter einem git-Stammverzeichnis einbinden und nicht nur aus den Verzeichnissen der aktuellen Lösung, wenn sich die aktuelle Lösung eine oder mehr Ebenen unterhalb eines git-Stammverzeichnisses befindet. Die Dateien werden über das Kontextmenü des Dialogfelds eingebunden.

Im Toolfenster für VA-Hashtags kann mit den Pfeiltasten navigiert werden, wenn das Filterfeld den Fokus hat. Weitere Infos.

Es lassen sich mehrere VA-Hashtags auf einmal auswählen und mit den Optionen des Kontextmenüs die ausgewählten oder nicht ausgewählten Tags ausblenden.

Mit der Option „Convert Instance to Pointer“ (Instanz in Zeiger konvertieren, Umschalt+Alt+Q) können einfache wie intelligente Zeiger erstellt werden.

Die Ergebnisse der Codeüberprüfiung lassen sich bei Gruppierung nach Ebene oder Prüfung reduzieren und erweitern.

Die Codeüberprüfiung ist jetzt auf zwei Threads beschränkt, damit dieses Feature nicht die Reaktionsschnelligkeit der IDE beeinträchtigt.
Die Unterstützung für Unreal Engine 4 (UE4) wurde durch verbesserte Analyse, Kursivdarstellung für lokale Engine-Installationen, intelligentere Erstellung der Implementierung und automatische Aktivierung des Supports erweitert. Weitere Infos.

Bugfixes

  • Fehlerhafter Code für „check emptiness with empty() instead of size()“ (Leeren Inhalt mit empty() statt mit size() prüfen) der Codeüberprüfiung wurde korrigiert. (Fall=112036)
  • Die fehlerhafte Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung bei der Option „Sort Selected Lines“ (Ausgewählte Zeilen sortieren) in einigen Fällen wurde korrigiert. (Fall=114072)
  • Der Befehl Edit.Goto wird nun korrekt ausgeführt, wenn an ihn ein Argument übergeben wird. (Fall=113275)
  • Die Angabe von Schreibvorgängen in Arrayelemente im Toolfenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche) wurde korrigiert. (Fall=4985)
  • Die Caret-Platzierung nach der Ausführung der schnellen Problembehebung (Quick Fix) für typedef-Konvertierungen wurde korrigiert. (Fall=104811)
  • Die verzögerte Ausführung des VA-Toolfensters für Hashtags, wenn es in einer Lösung mit einer großen Anzahl an Hashtags geöffnet wird, wurde korrigiert. (Fall=109251)
  • Die Probleme für „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) und „Change Signature“ (Signatur ändern) durch UPARAM-Attribute in der Unreal Engine-Quelle wurden behoben. (Fall=110732, Fall=110735, Fall=112654)
  • [VS2017 15.6p3+] Analysefehler in den Preview-Versionen von 15.6 wurden behoben. (Fall=114222, Fall=114182)
  • [VS2017 15.6p2+] Die fehlerhafte Anzeige von VA-Vorschlägen wurde behoben. (Fall=114018)
  • Verschiedene Probleme mit den Optionen „Convert Instance to Pointer“ (Instanz in Zeiger konvertieren) und „Convert Pointer to Instance“ (Zeiger in Instanz konvertieren) wurden gelöst. (Fall=113770, Fall=113764, Fall=112991, Fall=112992, Fall=113015, Fall=113016, Fall=113019, Fall=113021, Fall=113185, Fall=113194, Fall=113195)
  • Fehler der Option „Implement Virtual Methods“ (Virtuelle Methoden implementieren) bei Klassen, die aus verschiedenen Unreal Engine 4-Klassen abgeleitet werden, wurden korrigiert. (Fall=112700)
  • Fehlerhafte Memberlisten für einige Klassen in Unreal Engine 4-Spielprojekten wurden korrigiert. (Fall=114494)
  • Die Codeüberprüfiung für „make_unique“ und „make_shared“ fügt nicht mehr #include hinzu, wenn es bereits enthalten ist. (Fall=113411)
  • Inkonsistente Zeilenendungen durch Codeüberprüfiungen für „make_unique“ und „make_shared“ wurden korrigiert. (Fall=113412)
  • Zusätzliche Klammern durch Codeüberprüfiungen für „push_back“ bis „emplace_back“ wurden entfernt. (Fall=113724)
  • Die Platzierung einer Variablen mit der Option „Introduce Variable“ (Variable einführen), wenn die allgemeine Initialisierungssyntax verwendet wird, wurde korrigiert. (Fall=113649)
  • Es wurde eine Registry-Einstellung zur Sicherstellung einer aktuellen Verhaltensänderung für die Blockierung von VA-Codefragmenten in Unreal Engine-U*-Makroaufrufen hinzugefügt. Der Registry-Wert lautet AllowSnippetsInUnrealMarkup. (Fall=113474)

Allgemeines Versions-Build 2248

Erfordert Wartung bis 2017.12.16

Es wurden drei Refactoring-Optionen hinzugefügt, die alle über Umschalt+Alt+Q von lokalen Variablen verfügbar sind:

Instanz in Zeiger konvertieren

Zeiger in Instanz konvertieren

Instanzdeklaration vereinfachen

Die Codeüberprüfiung wird in Visual Studio 2017 15.5 unterstützt.
Folgende Codeüberprüfiungen wurden hinzugefügt:
  • Bereichsbasierte Schleifenvariable kann ein Konstantenverweis sein
  • Lokale Variable kann ein Konstantenverweis sein
  • Transparenter Funktor bevorzugen
Die Unterstützung für Unreal Engine 4 (UE4) wurde mit Spezifizierervervollständigung, optimierter Farbgebung und Kursivdarstellung verbessert.

Die Unterstützung für CMake-Lösungen wurde verbessert.
Die erste Editorinstanz unter Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) wird schneller geöffnet.
Bei der Option „Find References“ (Verweise suchen) werden jetzt auch Aufrufe von CreateInstance und CoCreateInstance in den Ergebnissen berücksichtigt.

Weitere Infos.

Es wurde eine Einstellung zur Aktivierung/Deaktivierung der Codeüberprüfiung beim Debugging hinzugefügt. Die Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Visual Assist lädt jetzt va_stdafx.h für alle Lösungen, wenn der Header in AppData\Roaming\VisualAssist\misc enthalten ist.

Bugfixes

  • Der Absturz beim Einfügen von Lambda in die Quelle, wenn die Codeüberprüfiung aktiviert ist, wurde behoben. (Fall=112413)
  • [V2017 15.6] „std::shared_ptr“ wird nun korrekt analysiert. (Fall=112697)
  • „Add Missing Case Statements“ (Fehlende Case-Anweisungen hinzufügen) kann jetzt für Verweise auf den Enumerationstyp angewendet werden. (Fall=109635)
  • Die fehlgeschlagene Beseitigung von Überladungen mit Alt+G aufgrund der Deklaration einer konstanten Variablen wurde behoben. (Fall=109837)
  • Der Status „Geöffnet“ bzw. “Geschlossen“ von Knoten im Toolfenster für VA-Hashtags wird jetzt korrekt wiederhergestellt, wenn Hashtag-Instanzen gelöscht werden (Korrektur der Hashtag-Navigation). (Fall=112118)
  • Die Verwendung von [[deprecated]] verhindert jetzt nicht mehr die Punkt-in-Pfeil-Korrektur. (Fall=112232)
  • Das Verhalten der Option für automatisch erweiterte mehrzeilige Kommentare (Auto-Extend Multi-Line Comments) wurde zur Anpassung an den Javadoc-Kommentarstil geändert. (Fall=111445)
  • Die fehlerhafte Verwendung eines Pfads mit „Add Include“ (Include hinzufügen), wenn die Lösung ein Projekt enthält, das im Windows-Verzeichnis „Program Files“ gespeichert ist, wurde korrigiert. (Fall=111530)
  • [VS2010+] Der Codefragment-Editor kann nun auf die korrekte Größe und Position in Umgebungen mit hoher DPI-Anzahl wiederhergestellt werden. (Fall=110809)
  • Fehler beim Melden eines Problems durch die Codeüberprüfiung, das nicht von VA unterstützt wird, wurde behoben. (Fall=111869)
  • VA kann keine Parameter mehr in Unreal Engine 4-U*-Makroaufrufen farblich kennzeichnen. (Fall=109053)
  • Fehler durch Verwendung eines falschen Direktive-Tokens durch „Add Include“ (Include hinzufügen) in einigen Fällen wurde behoben. (Fall=111997)
  • Der Vorschlag aller Codefragmente mit identischen Tastenkombinationen in einigen Fällen wurde korrigiert. (Fall=111945)
  • Die Leistung beim Laden des Dialogfelds „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) bei aktivierter Anzeige aller Dateien in Lösungsverzeichnissen wurde verbessert. (Fall=111851)
  • Das Problem der teilweise nicht sichtbaren Standardauswahl in Listenfeldern mit Vervollständigung wurde korrigiert. (Fall=111562, Fall=111563)
  • In „VA Memory View“ (VA-Speicheransicht) werden nun alle ausgewählten Zeilen kopiert. (Fall=111909)
  • Symbole werden jetzt in allen Meldungsfenstern in Umgebungen mit hohen DPI-Werten korrekt skaliert. (Fall=110376)
  • Das fehlerhafte Set von VCINSTALLDIR-Umgebungsvariablen wurde korrigiert (Regression in 2231). (Fall=112001)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze und Instabilitäten wurden behoben. (Fall=111709, Fall=112180, Fall=112131)

Allgemeines Versions-Build 2238

Erfordert Wartung bis 2017.11.10

Bugfix

  • Einige CreateWindow*-Fehler in Windows 10 Fall Creators Update wurden behoben. Eine Problemumgehung ist für einige, aber nicht für alle Benutzer verfügbar. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Supportseite. (Fall=111864)
  • Das fehlerhafte Lesen des Includepfads aus den Projekteinstellungen bei der Codeüberprüfiung wurde behoben (Regression in 2231). (Fall=111596)

Allgemeines Versions-Build 2237

Erfordert Wartung bis 2017.10.03

Bugfix

  • Das Aufhängen bei der Anzeige von intelligenten Vorschlägen (Smart Suggestions) beim Aufruf von UPARAM in Unreal Engine-Quellen (UE4) wurde behoben. (Fall=111404)

Allgemeines Versions-Build 2235

Erfordert Wartung bis 2017.09.25

Es wurde das Plugin „Source Links“ (Quelllinks) hinzugefügt, mit dem Website-Adressen und URLs in Kommentarblöcken in Hyperlinks umgewandelt werden, die in einem externen Standardbrowser geöffnet werden können. Weitere Infos.

Neue Codeüberprüfiungen:
  • Ganzzahlliteral kann mit „true“ (wahr) oder „false“ (falsch) ersetzt werden
  • Reduzierung der Containerkapazität mit „shrink_to_fit()“ statt mit Kopieren und Wechseln
Die benutzerdefinierte Anpassung mehrerer Codeüberprüfiungen ist nun möglich. Die jeweiligen Einstellungen können über das Zahnradsymbol im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) angegeben werden.

Die Unterstützung für Unreal Engine 4 (UE4) wurde durch Einbindung der Unreal-Kennzeichnung in QuickInfos und durch intelligente Vorschläge (Smart Suggestions) für UPARAM() verbessert.
Das speicherarme Laden der Lösungen von C/C++-Projekten in Visual Studio 2017 15.3 wird nun unterstützt. Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) sind die verwaltungsarm geladenen Projekte als „deferred“ (zurückgestellt) aufgeführt.

Visual Assist analysiert Dateien in zurückgestellten Projekten, wenn die Projekte oder die darin enthaltenen Lösungen geladen werden.

Dem Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) wurden Einstellungen für die Option „Goto“ (Gehe zu) hinzugefügt.

Erfahren Sie mehr zur Navigation mit „Goto Implementation“ (Gehe zu Implementierung, Alt+G) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element, Umschalt+Alt+G).

Dem Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) wurden Einstellungen für VA-Hashtags hinzugefügt.

Erfahren Sie mehr zur Verwaltung von Aufgaben und zur Festlegung von Positionsmarken mit VA-Hashtags.

Bugfixes

  • Es wurden Einstellungen zur Steuerung der Verarbeitung von * durch die Codeüberprüfiung „variable can be declared auto“ (Variable kann automatisch deklariert werden) hinzugefügt. (Fall=108642)
  • Es wurden Einstellungen zur Steuerung der Verarbeitung „virtueller“ Schlüsselwörter und des Destruktors durch die Codeüberprüfiung „overriding function without override specifier“ (Funktion ohne Spezifizierer überschreiben) hinzugefügt. (Fall=111123, Fall=103139)
  • Optionen auf der Seite der Codeüberprüfiung des VA-Dialogfelds „Options“ (Optionen) unterstützen die Mehrfach-Auswahl sowie eine verbesserte Tastaturnavigation. (Fall=110289)
  • Die Codeüberprüfiung bietet kein unzulässiges Ersetzen des Konstruktors mit „= default“ mehr an. (Fall=109725)
  • Der Fehler der Codeüberprüfiung, bei dem eine Datei eine UTF16/UCS2-kodierte Datei, die nicht in VS geöffnet ist, mit #include einbindet, wurde korrigiert. (Fall=110708)
  • Die Rechtschreibprüfung markiert nicht mehr VA-Hashtags. (Fall=91351)
  • Die Optionen „Goto“ (Gehe zu) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) unterstützen VA-Hashtags mit Bindestrichen, wenn die Einstellung für VA-Hashtag-Bindestriche aktiviert ist. (Fall=91506, Fall=109520)
  • „Source Links“ (Quelllinks) werden jetzt in VS-Peek-Fenstern unterstützt. (Fall=110534)
  • Der Fehler beim Aufruf des Kontextmenüs auf Touchscreens durch Berühren und Halten wurde korrigiert. (Fall=111020)
  • Das Verhalten der Option „Goto“ (Gehe zu) für Symbole, die im Namespace-Bereich eingebunden sind, wurde verbessert. (Fall=111049)
  • Die VA-Überschneidung mit Edit.CycleClipboardRing in Textdateien, in denen VA nicht aktiv ist, wurde korrigiert. (Fall=110652)
  • Der fehlerhafte Aufruf von VA-Kommentaroptionen während einer XAML-Quellsuche nach / oder * in einer Auswahl wurde behoben. (Fall=110643)
  • Die fehlerhafte farbliche Kennzeichnung von C#-var-Schlüsselwörtern in VA-Fenstern wurde korrigiert. (Fall=110517)
  • VA bietet keine unzulässigen Vorschläge für Parameterlisten für den Makroaufruf mehr an. (Fall=109347)
  • Die Fälle, in denen die Verwendung von Makros vor den Klassendefinitionen dazu führte, dass VA ungültige Symbole in der Klassendefinition nicht unterstreicht, wurden behoben. (Fall=109637)
  • Das Fehlschlagen der Analyse aufgelisteter Includeverzeichnisse mit Anführungszeichen durch die Codeüberprüfiung wurde behoben. (Fall=110439)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=110696, Fall=110697, Fall=110698, Fall=110699, Fall=111288)

Allgemeines Versions-Build 2231

Erfordert Wartung bis 2017.08.15

Die anfängliche Analyse großer Lösungen, speziell solcher mit Unreal Engine 4 (UE4), erfordert weniger Zeit. Der Zeitaufwand für die anfängliche Analyse für UE4 ist nun um 75 % niedriger.
Quelllinks können Schlüsselwörter jetzt über reguläre Ausdrücke suchen.

Ab jetzt werden systemweit NuGet.Config und Umgebungsvariablen im repositoryPath für NuGet unterstützt.
Die Analyse von Projekten mit Google Test wurde verbessert.
Der Seite „Source Links“ (Quelllinks) des VA-Dialogfelds „Options“ (Optionen) wurden Bedienelemente zur Festlegung von Suchverzeichnissen für Source Links-Plugins hinzugefügt.
Die Unterstützung mehrerer Monitore im gemischten DPI-Modus wurde verbessert.

Bugfixes

  • Das Verhalten bei der intelligenten Auswahl (Smart Select) numerischer Literale wurde verbessert. (Fall=109428)
  • Es wird nun die Verwendung von Umgebungsvariablen im NuGet-repositoryPath von unterstützt. (Fall=105958)
  • [VS2017 15.3] Benachrichtigungen zu Ereignisänderungen für die Lösung wurden aktiviert (deaktiviert in Build 2223). (Fall=104119)
  • Ermittlung von „Check emptiness with empty()...“ (Leeren Inhalt mit empty() prüfen) wurde verbessert. Codeüberprüfiung. (Fall=109931)
  • Die Codeüberprüfung bietet keine schnelle Problembehebung mehr mit nullptr in .c-Dateien an. (Fall=109043)
  • Das Fehlen von Codeüberprüfungen aufgrund von Problemen bei Includepfaden wurde behoben. (Fall=109844)
  • Fehlerhafter Code durch Ausführung der Codeüberprüfung „convert typedef to using“ (typedef zur Verwendung konvertieren) für die Funktion typedef wurde korrigiert. (Fall=109745)
  • Das Verhalten der Option „Smart Select“ (Intelligente Auswahl) für Zeilen mit mehreren deklarierten und initialisierten Variablen wurde korrigiert. (Fall=98589)
  • Das Verhalten der Option „Smart Select“ (Intelligente Auswahl) für in C# interpolierte Zeichenfolgen wurde korrigiert. (Fall=106091)
  • Die Punkt-in-Pfeil-Umwandlung für eine Instanz eines einfachen Zeigers, dessen Typ mit dem Schlüsselwort „using“ definiert wurde, ist nun wieder möglich. (Fall=109767)
  • Der Fehler bei der Symbolauflösung von struct in einer einschließenden Klasse in geschachtelten Namespaces wurde behoben. (Fall=109768)
  • \# führt nicht mehr zur Identifizierung von Text als VA-Hashtag. (Fall=108807)
  • Die Optionen „Goto“ (Gehe zu) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) können jetzt für VA-Hashtags mit Bindestrichen verwendet werden, wenn das entsprechende Verhalten aktiviert ist. (Fall=109520)
  • Die doppelte Anzeige verschachtelter Klassen- und Strukturdefinitionen im Dialogfeld „Goto Member“ (Gehe zu Member) wurde behoben. (Fall=109339)
  • [VS2017] Vcpkg-Verzeichnisse werden jetzt als System-Includeverzeichnisse erkannt. (Fall=109042)
  • Die Analyse der C#-Sperranweisung wurde korrigiert. (Fall=104206)
  • Die Analyse der C#-Operators für Nullbedingungen wurde korrigiert. (Fall=104904)
  • Mit dem GitHub-Quelllinks-Plugin kann nun eine bestimmte Portnummer verwendet werden. (Fall=109746)
  • [VS2010+] Die Meldungsfenster des .exe-Installationsprogramms werden jetzt in der Windows-Taskleiste angezeigt. (Fall=109372)
  • Die fehlerhafte Anzeige der Zeilennummer in Tooltipps des Dialogfelds „Goto Member“ (Gehe zu Member) wurde korrigiert. (Fall=109202)
  • Verschiedene Abstürze der Codeüberprüfung wurden behoben. (Fall=105275, Fall=109004, Fall=109145, Fall=109556. Fall=109696, Fall=109808, Fall=109811, Fall=109954)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=108622, Fall=109146, Fall=109147, Fall=109810, Fall=110325, Fall=110347)

Allgemeines Versions-Build 2223

Erfordert Wartung bis 2017.06.22

Die Leistung des Dialogfelds „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen, Umschalt+Alt+O) in Binärdistributionen von Unreal Engine 4 wurde verbessert.

Bugfixes

  • Das Laden des Dialogfelds „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen), wenn keine Lösung geladen und eine festplattenbasierte Suche aktiviert ist, wurde korrigiert. (Fall=106017)
  • [VS2017] Benachrichtigungen zu Änderungen der geöffneten Lösung, um ein Problem in Visual Studio zu beheben, das zu Kompilierfehlern vom Typ „Die angegebene Umwandlung ist ungültig“ geführt hat, wurden deaktiviert. Weitere Infos. (Fall=104119)

Allgemeines Versions-Build 2219

Erfordert Wartung bis 2017.06.15

„Source Links“ (Quelllinks), eine bisher eigenständige Erweiterung, ist nun direkt in Visual Assist eingebunden. Mit „Source Links“ können Sie Teilzeichenfolgen in Kommentaren mit externen Anwendungen und Websites wie Bug-Tracker, Fallmanager, Dokumentation und Quellcodekontrollsystemen verknüpfen.

Weitere Infos.

Das Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen, Umschalt+Alt+O) ermöglicht nun die Einbindung von Dateien in Lösungsverzeichnisse, die nicht explizit zur Lösung gehören, sowie von Dateien, dies andernfalls durch die Erweiterung ausgeblendet werden.

Neue Codeüberprüfiungen:
  • Leeren Inhalt mit empty() statt mit size() prüfen
  • Redundante Funktion get() für intelligente Zeiger
  • Redundante „return“- oder „continue“-Anweisung
  • „unique_ptr“ mit „= nullptr“ zurücksetzen, statt „p.release()“ zu löschen

Erfahren Sie mehr über die Codeüberprüfiung.

„Find References“ (Verweise suchen) zeigt jetzt Einzelergebnisse der Klassenerstellung an.

Standardmäßig werden in \Program Files deklarierte Symbole jetzt immer als fix behandelt, auch wenn die enthaltenen Dateien zu einer Lösung gehören. Solche Symbole sind deshalb nicht im Dialogfeld „Find Symbol“ (Symbol suchen, Umschalt+Alt+S) enthalten und können kursiv dargestellt sein. Die VA-Hashtags in den Dateien sind ebenfalls nicht um Toolfenster für VA-Hashtags enthalten.

Dateien in \Program Files, die zu einer Lösung gehören, werden weiterhin im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen, Umschalt+Alt+O) angezeigt und zwar sowohl als „Solution Files“ (Lösungsdateien) als auch als „Shared System Files“ (Geteilte Systemdateien). Sie können die Dateien mithilfe des Filters „-\Program“ aus dem Dialogfeld ausblenden.

Für Benutzer mit einer Binärdistribution von Unreal Engine 4 werden jetzt fixe Engine-Symbole kursiv dargestellt, wenn die Engine-Distribution in \Program Files installiert wurde.

Sie können Engine-Dateien mit dem Filter „-\UE_4“ aus dem Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) ausblenden.

Für die Ausführung von VA-Analyse-Threads mit geringer Priorität ist eine entsprechende Registry-Einstellung verfügbar.

Weitere Infos.

Bugfixes

  • [VS2012+] Für die Änderung des Plattform-Toolsets eines Projekts muss die Lösung nicht mehr erneut für VA geladen werden, damit die Änderungen der Includepfade angezeigt werden. (Fall=61645)
  • [VS2017 15.3] Benachrichtigungen zu Ereignisänderungen der Lösung, die in VS2017 15.0-15.2 für Fall=103990 deaktiviert wurden, sind wieder aktiviert. Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) werden jetzt die Änderungen der Lösung ohne erforderliches erneutes Laden angezeigt. (Fall=104119, Fall=108535)
  • Die Codeüberprüfungen „Use Using“ und „make_unique“ sind nun standardmäßig in VS2010-VS2012 deaktiviert. (Fall=108382, Fall=108490)
  • Die fehlerhafte Anwendung von Einstellungen in Codeüberprüfungen in einigen Fällen wurde korrigiert. (Fall=108533, Fall=108493)
  • Die fehlende Markierung von Codeüberprüfungen in einigen Dateien, die während des Ladens der Lösung geöffnet wurden, wurde behoben. (Fall=103667)
  • Der fehlerhafte Versuch, mit „Introduce Variable“ (Variable einführen) eine ungeeignete Quelle zu ersetzen, wurde korrigiert. (Fall=102782)
  • Die irrtümliche Hervorhebung von VA-Hashtags auf der Basis von „Highlight References“ (Verweise hervorheben) wurde korrigiert. (Fall=108516)
  • Verschiedene Abstürze der Codeüberprüfung wurden behoben. (Fall=106018, Fall=108197, Fall=108267, Fall=108466, Fall=108599, Fall=108804, Fall=108812)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=108196, Fall=108623, Fall=108626, Fall=108627)

Allgemeines Versions-Build 2217

Erfordert Wartung bis 2017.04.26

Das Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) kann nun zurückgesetzt werden, ohne es schließen zu müssen.

Drücken Sie dazu „Esc“ oder klicken Sie auf „Stop“ (Anhalten), um das Laden von Systemdateien zu unterbrechen. Die Unterbrechung hat keine Auswirkungen auf das Laden von Lösungsdateien.

Es wurde eine Codeüberprüfung für die Konvertierung unformatierter ASCII-Zeichenfolgen mit Escape-Zeichen in unformatierte Zeichenfolgenliterale hinzugefügt.

Bugfixes

  • Die Codeüberprüfung wird jetzt in „Shared Items Projects“ (Projekte mit geteilten Elementen) unterstützt. (Fall=104861)
  • Die Codeüberprüfung berücksichtigt jetzt das erzwungene Include-Kompilierungs-Flag. (Fall=105288)
  • Die Codeüberprüfung ist jetzt auf der Registerkarte „Visual Studio Preview“ verfügbar. (Fall=104056)
  • Die fehlerhafte Verarbeitung einiger Binäroperatoren durch „Encapsulate Field“ (Feld kapseln) wurde behoben. (Fall=103821)
  • Die fehlerhafte Verarbeitung einiger Argumente in der Codeüberprüfung „Replace with emplace_back“ (Mit emplace_back ersetzen) wurde korrigiert. (Fall=104506)
  • Die Codeüberprüfung markiert nicht mehr „Destructor body can be replaced with '= default‘“ (Destruktortext kann mit „= default“ ersetzt werden) in VC++-Toolsets vor VS2013. (Fall=105286)
  • Die fehlerhafte Formatierung nach der Konvertierung in „range-based-for“ (bereichsbasiert für) wurde behoben. (Fall=103137)
  • Bei der Konvertierung in „range-based-for“ (bereichsbasiert für) bleibt nun der Iteratortyp erhalten. (Fall=104834)
  • Der fehlerhafte Kommentar, der im VA-Hashtag-Fenster für einige Hashtag-Instanzen nach der Ausführung von „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) für eine Instanz des Hashtags angezeigt wurde, wurde korrigiert. (Fall=105593)
  • Inkonsistente Triggerbereiche für die Codeprüfungen „make_unique“ und „make_shared“ wurden korrigiert. (Fall=105492)
  • Für Variablen, die durch Konvertierung in „range-based-for“ (bereichsbasiert für) erstellt wurden und deren Namen auf Symbolen mit dem Präfix „m_“ basieren, wird das Präfix vom neuen Namen entfernt. (Fall=104910)
  • Die fehlerhafte Typenerkennung durch „Introduce Variable“ (Variable einführen) bei einigen Vorlagenfunktionen wurde korrigiert. (Fall=102781)
  • Das Anhalten durch die Codeüberprüfung beim Öffnen von Dateien in einigen Projekten wurde korrigiert. (Fall=105153)
  • Die Gruppenauswahl im Ergebnisfenster der Codeüberprüfung wird jetzt schneller wirksam. (Fall=105594)
  • „VA Step Filter“ (VA-Schrittfilter) speichert jetzt Dateipfade relativ zur Lösung, sodass die Filterkonfiguration mit dem Quellcode verzweigen kann. (Fall=97565)
  • Symbole, die über Vcpkg ermittelt wurden, werden kursiv dargestellt (wenn die entsprechende Option festgelegt ist) und Dateien werden als [Vcpkg] im OFIS-Dialogfeld aufgeführt, wenn „Show only files...“ (Nur Dateien anzeigen...) nicht aktiviert ist. (Fall=100271)
  • Es wurde eine Registry-Einstellung zur Deaktivierung des #include-Vorgangs hinzugefügt (Binärwert ist IncludeDirectiveCompletionLists). (Fall=105000)
  • Die verzögerte Übernahme der Eingabe von #Include-Direktiven in Projekte mit einer großen Anzahl an Includeverzeichnissen wurde korrigiert. (Fall=105151)
  • In „VA Step Filter“ (VA-Schrittfilter) kann nun durch Doppelklicken auf eine Datei zur vorgesehenen Zeile gesprungen werden. (Fall=105155)
  • Die von Visual Studio nach der Installation gemeldete Ausnahme der Editorerweiterung, wenn auch „Source Links“ (Quelllinks) installiert wurde, ist behoben. (Fall=104914)
  • Verschiedene Abstürze der Codeüberprüfung wurden behoben. (Fall=104863, Fall=105091, Fall=105137, Fall=105246, Fall=105300)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=105277, Fall=105488, Fall=105489, Fall=105620)

Allgemeines Versions-Build 2212

Erfordert Wartung bis 2017.03.23

Die Schlüsselworte „Super“ und „Cast“ für Unreal Engine 4 werden jetzt unterstützt, sodass die Option „Goto Implementation“ (Gehe zu Implementierung, Alt+G) auf über UFUNCTION deklarierte Methoden angewendet werden kann. Erfahren Sie mehr zur Aktivierung der Unterstützung.

Die in Build 2210 eingeführte Codeüberprüfung ist jetzt auch für Makefile-Projekte verfügbar. Erfahren Sie mehr über die Codeüberprüfiung.

Bugfixes

  • [VS2017] Die Codeüberprüfung ist jetzt wieder für Projekte verfügbar, die in früheren Versionen von Visual Studio erstellt wurden, wenn das experimentelle C++-Feature „Schnelleres Laden von Projekten“ aktiviert war. (Fall=104634)
  • [VS2017] Der Fehler beim Laden einiger ordnerbasierter Lösungen wurde behoben. Einstellungen in ordnerbasierten cmake-Projekten werden derzeit jedoch nicht unterstützt. (Fall=104738)

Allgemeines Versions-Build 2210

Erfordert Wartung bis 2017.03.08

Visual Studio 2017 wird nun unterstützt.
Es wurde mit der Codeüberprüfung ein neues Feature hinzugefügt, das auf LLVM/Clang basiert und den Code bei der Bearbeitung analysiert. Anfängliche Prüfungen bieten modernes C++. Das Feature ist standardmäßig deaktiviert, da es noch weiterentwickelt wird. Sie können es aber im Dialogfeld „Options“ (Optionen) in Visual Assist aktivieren.

Weitere Infos.

Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen, Umschalt+Alt+O) kann jetzt nach Dateien in System-Includepfaden gesucht werden, wenn „Show only files in current solution“ (Nur Dateien in aktueller anzeigen) deaktiviert ist.

Die Schlüsselworte „Super“ und „Cast“ für Unreal Engine 4 werden jetzt unterstützt, sodass die Option „Goto Implementation“ (Gehe zu Implementierung, Alt+G) auf über UFUNCTION deklarierte Methoden angewendet werden kann.Ab dem nächsten Build von Visual Assist wird auch UE4 unterstützt.
Es wurden Optionen zur Auswahl alternativer Aktionen für Strg+Mausrad im Texteditor hinzugefügt.

Beim Umbenennen von Dateien wird jetzt die ausschließliche Änderung der Groß-/Kleinschreibung besser unterstützt. „Rename Files“ (Dateien umbenennen) kann im leeren Bereich mit Umschalt+Alt+Q aufgerufen werden. Weitere Infos.

Visual Assist kann nun in CppProperties.json festgelegte Includepfade von ordnerbasierten C++-Projekten lesen.
Die Auflösung von Überladungen ist jetzt über das Konstruktoruntermenü von „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) möglich.

Bugfixes

  • [VS2017] Übermittelte Cast-Fehler bei der Kompilierung von Projekten, die in früheren Versionen von Visual Studio erstellt wurden, wenn das experimentelle C++-Feature „Schnelleres Laden von Projekten“ aktiviert war, wurden behoben. (Fall=103990)
  • Für die Auflösung von Überladungen für die Optionen „Goto“ (Gehe zu) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) wurden verschiedene Bugfixes und Verbesserungen durchgeführt. (Fall=100046, Fall=100047, Fall=100048, Fall=100265, Fall=100311, Fall=100312, Fall=100313, Fall=100333, Fall=100402, Fall=100630, Fall=100737, Fall=100751, Fall=101021, Fall=101249, Fall=101287, Fall=101366, Fall=101367, Fall=101515, Fall=102922)
  • Es wurden verschiedene Verbesserungen der Benutzeroberfläche für Address Resolver und PDB Explorer implementiert. (Fall=100122, Fall=100168, Fall=100169, Fall=100170, Fall=100202, Fall=100336, Fall=100350)
  • Fehler bei der Analyse anonymer Enumerationswerte, die die Größe festlegen, wurden korrigiert. (Fall=62046)
  • Die fehlerhafte Anzeige von Symbolen von VS2013-Includepfaden in VS2015 wurde korrigiert. (Fall=65910) 12765
  • Der Vorschlag von VA-Hashtags, wenn eine Lösung mehr als 1.000 Hashtag-Instanzen enthält, wurde korrigiert. (Fall=102926)
  • Mit „Goto Member“ (Gehe zu Member) wurden keine Member für Klassen angezeigt, die in einer geöffneten, aber in der aktuellen Lösung nicht enthaltenen Datei definiert waren. Dies wurde korrigiert. (Fall=100459)
  • Der Fehler der zeitweilig leeren Liste im Dialogfeld „Goto Member“ (Gehe zu Member) wurde behoben. (Fall=100600)
  • Die fehlerhafte Anwendung des C++-Bereichsauflösungsoperators in neuen C#-Vorschlägen wurde korrigiert. (Fall=101544)
  • Die fehlerhafte Auflösung von C# var-Literalen wurde korrigiert. (Fall=101919)
  • „Move Implementation to Header File“ (Implementierung zu Header-Datei verschieben) wird nicht mehr ausgeführt, wenn keine Zieldatei ermittelt wurde. (Fall=102715)
  • Die fehlende Anzeige von Dateien im OFIS-Dialogfeld (solange die Lösung nicht erneut geladen wird), wenn neue Projekte zur geladenen Lösung hinzugefügt wurden, wurde korrigiert (Regression in 2114). (Fall=102228)
  • Die fehlerhafte Kennzeichnung einiger Klasseninstanzen als Klassendefinition im Fenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche) wurde korrigiert. (Fall=104019)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze und Deadlocks wurden behoben. (Fall=102556, Fall=103360, Fall=103538, Fall=103869, Fall=104121)

Allgemeines Versions-Build 2118

Erfordert Wartung bis 2016.12.12

Visual Studio 2017 RC wird nun unterstützt.

Bugfixes

  • [VS2017] Der fehlerhafte Bericht zu einer fehlgeschlagenen Installation lokalisierter Versionen von Visual Studio 2017 RC wurde korrigiert. (Fall=101392)
  • Fehler der Option „Clone“ (Klonen) im Fenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche) wurde behoben (Regression in 2116). (Fall=101957)
  • Die zeitweilige Blockierung des Listenfelds „Members“ (Member) in bestimmten Fällen wurde behoben (Regression in 2107). (Fall=101940)

Allgemeines Versions-Build 2116

Erfordert Wartung bis 2016.11.29

Visual Studio 2017 RC wird vorläufig unterstützt. Die vorherigen „15“-Preview-Versionen werden nicht mehr unterstützt. In dieser Forumankündigung ist der Stand der Unterstützung dokumentiert.

Bugfixes

  • [VS2017] Das neue Erweiterungsmanifest von Visual Studio wird unterstützt. (Fall=100594)
  • [VS2017] Das .exe-Installationsprogramm unterstützt die gleichzeitige Installation von VS2017. (Fall=100590)
  • [VS2017] Das VS2017 C++-Feature „Schnelleres Laden von Projekten“ wird unterstützt. (Fall=100735)
  • Das Einfügen eines Verzeichnisnamens vor einem Dateinamen bei einem #include-Vorgang für eine Datei führt nicht mehr dazu, dass der Dateiname ignoriert wird. (Fall=100878)
  • Die Caret-Platzierung nach einem #include-Vorgang wurde verbessert. (Fall=100874)
  • Der Seite „Suggestions“ (Vorschläge) des Dialogfelds „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen) wurde ein Kontrollfeld hinzugefügt, mit dem sich alle Listenfeld-Features von Visual Assist deaktivieren lassen. (Fall=100966)
  • Die fälschliche Meldung von Fehlern beim Umbenennen von Dateien in C#-Projekten wurde behoben. (Fall=101530)
  • Eine erkannte Ausnahme beim Öffnen des Dialogfelds „Visual Assist Keybindings“ (Visual Assist-Tastenkombinationen) in einigen Umgebungen wurde korrigiert. (Fall=101436)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze im Dialogfeld „Options“ (Optionen) wurden behoben. (Fall=100989)
  • Der Absturz beim Verlassen der IDE, wenn das Dialogfeld „Tip of the Day“ (Tipp des Tages) noch angezeigt wird, wurde behoben. (Fall=100997)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze am Ende des Herunterfahrens der IDE wurden behoben. (Fall=101487)
  • [VC6] Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze während des Starts wurden behoben. (Fall=100996)

Allgemeines Versions-Build 2114

Erfordert Wartung bis 2016.10.15

Visual Studio „15“ Preview 5 wird nun vorläufig unterstützt. Andere Preview-Versionen werden nicht unterstützt.

„Suggestion Lists“ (Vorschlagslisten) und „Enhanced Listboxes“ (Erweiterte Listenfelder) sind in Preview 5 noch nicht verfügbar.

Das experimentelle C++-Feature „Schnelleres Laden von Projekten“ wird nicht unterstützt.

Die Preview 5-Versionen 25802 und 25807 wurden getestet. Durch Ausführen des Visual Studio-Installationsprogramms (eine Startoption nach der Ausführung der IDE) erhalten Sie die aktuelle Version der IDE.

Wenn Sie Visual Assist deinstallieren und Visual Studio „15“ beim Start abstürzt, finden dieser Forumankündigung Anweisungen zum Zurücksetzen.

Bugfixes

  • Der Absturz bei der Verarbeitung bestimmter Makros wurde behoben (Regression in 2112). (Fall=100596)
  • Das Dialogfeld „Tip of the Day“ (Tipp des Tages) wird in einem Hintergrund-Thread angezeigt und blockiert so u. a. nicht mehr das Laden der Lösung. (Fall=2324)
  • Die Blockierung in bestimmten Fällen bei der Anwendung von Alt+O nach der Ausführung von „Add Class“ (Klasse hinzufügen) wurde behoben. (Fall=100382)
  • Symbole wurden nicht erkannt, wenn Dateien in nicht zum Projekt gehörenden Lösungsordnern geöffnet und dann wieder geschlossen wurden. Dies wurde korrigiert. (Fall=100216)

Allgemeines Versions-Build 2112

Erfordert Wartung bis 2016.09.16

Das .exe-Installationsprogramm von Visual Assist installiert für Visual Studio Enterprise „15“ Preview 4.
In einem neuen Dialogfeld werden alle Tastenkombinationen zu Visual Assist aufgeführt und erläutert. Rufen Sie dazu die Option „VAssistX“ | „Help“ | „Keyboard Shortcuts“ (VAssistX | Hilfe | Tastenkombinationen) auf.

In einem neuen Dialogfeld werden außerdem zusätzliche, empfohlene Tastenkombinationen für Visual Assist angezeigt. Dieses Dialogfeld wird eine Woche nach der Installation automatisch geöffnet. Es kann auch über die Option „VAssistX“ | „Help“ | „Keyboard Shortcuts“ | „Recommended“ (VAssistX | Hilfe | Tastenkombinationen | Empfohlen) aufgerufen werden.

Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) wird nun das Öffnen von Dateien über einen vollqualifizierten Pfad unterstützt. Das gilt auch für Dateien, die nicht in der Liste des Dialogfelds aufgeführt sind.
Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) wird jetzt auch das Öffnen von Dateien an einer bestimmten Zeilennummer unterstützt.

Sie können dafür „:lineNumber“ nach dem Filtern für eine bestimmte Datei angeben.

Sie haben dabei auch die Möglichkeit, „:(lineNumber)“ mit einem vollqualifizierten Pfad festzulegen.

Weitere Infos.

Die Optionen „Goto“ (Gehe zu, Umschalt+Alt+G) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element, Umschalt+Alt+G) unterscheiden jetzt Methodenüberladungen in C/C++ auf der Grundlage des Kontextes des Site-Aufrufs.

Das Verhalten von „Smart Select“ (Intelligente Auswahl, Alt+[ und Alt+]) kann jetzt auf einer neuen Seite des Dialogfelds „Options“ (Optionen) angepasst werden.

Die Option „Reset Editor Zoom“ (Editor-Zoom zurücksetzen) wirkt sich jetzt auf den globalen Zoom-Status von Visual Studio 2015 aus und nicht nur auf den Status des aktiven Editors. Das neue Debugging-Tool „Address Resolver“ konvertiert effizient Textversionen virtueller Adressen, z. B. von Aufruflisten, in aufgelöste Symbole von PDB-Dateien. Weitere Infos.
Mit dem neuen Debugigng-Tool ‚PDB Explorer“ können Sie effizient nach Symbolen in einer PDB-Datei suchen. Weitere Infos.

Mit dem neuen Debugigng-Tool ‚PDB Explorer“ können Sie effizient nach Symbolen in einer PDB-Datei suchen. Weitere Infos.

Das Laden von Lösungen mit einer großen Anzahl an nativen Projekten wurde beschleunigt.

Bugfixes

  • [VS2015 Update 3] Das Laden bestimmter Lösungen mit Android- oder Javascript-Projekten führt nicht mehr zum Aufhängen. (Fall=99166)
  • [VS2012+] Das Laden von Dateien, wenn mehrere Editoren geöffnet sind, wurde beschleunigt. (Fall=99323)
  • Mit Alt+O kann nun wieder eine Datei in einem Unterverzeichnis gesucht werden. (Fall=98947)
  • Die Auswahl eines Elements aus dem VA-Listenfeld „Members“ (Members) hat Text rechts von der Einfügemarke überschrieben. Dies wurde korrigiert. (Fall=99511)
  • Die Option „Goto“ (Gehe zu) berücksichtigt nun nicht mehr die Groß-/Kleinschreibung bei Symbolübereinstimmungen in einigen Fällen. (Fall=99358)
  • Von Makros generierte Bezeichner werden nun immer korrekt analysiert. (Fall=99486, Fall=99509, Fall=99795, Fall=99816, Fall=99945)
  • Die Option „Goto Member“ (Gehe zu Member) für die Objekttypen „interface class“ und „interface struct“ von C++ bzw. der Befehlszeilenschnittstelle wurde korrigiert. (Fall=99536)
  • Die manchmal fehlende Anzeige der Auswahl von Ergebnissen der Textsuche aufgrund eines Zeilen-Scrollings außerhalb des Bildschirms durch Erstellen der VA-Navigationsleiste wurde korrigiert. (Fall=99761)

Allgemeines Versions-Build 2108

Erfordert Wartung bis 2016.08.01

Bugfix

  • Das fehlerhafte Laden von Visual Assist in einigen Fällen wurde korrigiert (Regression in Build 2107). (Fall=98983)

Allgemeines Versions-Build 2107

Erfordert Wartung bis 2016.07.15

Es wurden neue Refactoring-Befehlsoptionen zum Verschieben von Implementierungen zu Header-Dateien und Klassendeklarationen hinzugefügt. Weitere Infos.

Es wurden neue Befehlsoptionen für „Smart Select“ (Intelligente Auswahl) hinzugefügt, mit denen sich die Auswahl präziser erweitern und reduzieren lässt. Weitere Infos.

Die Blockoptionen für „Smart Select“ (Intelligente Auswahl, Alt+] und Alt+[) beginnen die Auswahl jetzt mit der aktuellen Anweisung. Die Nicht-Blockoptionen (Umschalt+Alt+] und Umschalt+Alt+[) starten mit dem aktuellen Wort. Es können Registry-Einstellungen für Unterstriche und Die Änderung der Groß-/Kleinschreibung zur Abgrenzung eines Worts festgelegt werden. Weitere Infos.

Im Dialogfeld „Open Symbol in Solution“ (Symbol in Lösung öffnen) können Datei- und Verzeichnisspalten angezeigt werden, damit sich gleichnamige Symbole in der Lösung einfacher unterscheiden lassen. Weitere Infos

Die Spalten können über das Kontextmenü des Dialogfelds aktiviert werden.

Tooltipps, die beim Scrollen oder durch Zeigen mit der Maus auf Optionen in Dialogfeldern angezeigt werden, lassen sich ausblenden. Die entsprechende Einstellung ist in den Kontextmenüs von „Goto Member“ (Gehe zu Member), „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) und „Open Symbol in Solution“ (Symbol in Lösung öffnen) verfügbar. Der Tooltipp-Inhalt für Datei- und Verzeichnisspalten ist im Dialogfeld „Symbols“ (Symbole) identisch.

Mit „Open Corresponding File“ (Zugehörige Datei öffnen) können nun mehr Stellen nach Dateien durchsucht werden, inklusive .., ./inc und ./include. Weitere Infos
Für das Sortieren von Zeilen wird nun zur Eingabe der Sortierreihenfolge und zur Festlegung der Berücksichtigung von Groß-/Kleinschreibung aufgefordert. Weitere Infos

Die Analyse von Lösungen kann auf einen einzigen Thread beschränkt werden, ohne die IDE neu starten zu müssen. Dies kommt der Ausführung anderer Aufgaben mit höherer Priorität entgegen. Die entsprechende Einstellung befindet sich auf der Seite „Performance“ (Leistung) im Dialogfeld „Visual Assist Options“ (Visual Assist-Optionen). Weitere Infos

Mit einer neuen Option im Kontextmenü können Querverweise im Toolfenster für VA-Hashtags ausgeklammert werden. Weitere Infos

Sie haben nun die Möglichkeit, auf den Verlauf für gespeicherte Versionen zuzugreifen, wenn die automatische Wiederherstellung von Visual Assist aktiviert ist. Weitere Infos

Bugfixes

  • [VS2010+] Mit der VA-Option „Navigate Back“ (Zurück, Alt+Pfeil nach links) konnte nicht zur aufgezeichneten Spaltenposition zurückgekehrt werden. Dies wurde behoben. (Fall=97613)
  • Der Fehler für „Smart Suggestions“ (Intelligente Vorschläge) in Bezug auf den Vektor von „shared_ptr“ wurde korrigiert. (Fall=96425)
  • Der Fehler bei der Namespace-Berechtigung von Enumerationswerten bei „Smart Suggestions“ (Intelligente Vorschläge) in vom Benutzer bereitgestellten Daten wurde behoben. (Fall=98073)
  • Der Fehler bei der Ableitung des Werts für „auto rvalue ref type“ in bereichsbasierten Schleifen wurde behoben. (Fall=96952)
  • Die Option „Sort Selected Lines“ (Ausgewählte Zeilen sortieren) berücksichtigt das Systemgebietsschema. (Fall=97868)
  • Das fehlerhafte Verhalten von „Create Declaration“ (Deklaration erstellen) durch den Try-Block einer Funktion wurde korrigiert. (Fall=93234)
  • Fehler der Option „Goto“ (Gehe zu) in Verbindung mit einer durch den decltype-Ausdruck definierten Variablen wurde korrigiert. (Fall=93387)
  • Es wurden verschiedene Bugfixes für die Auswahl durch „Smart Select“ (Intelligente Auswahl) durchgeführt. (Fall=94946, Fall=95812)
  • Die automatische Typenerkennung in bereichsbasierten Schleifen wurde verbessert. (Fall=86248)
  • Die Anwendung von „Smart Suggestions“ (Intelligente Vorschläge) für Vorlagenvariablen in bestimmten Fällen wurde verbessert. (Fall=91733)
  • Die fehlenden automatische Ergänzung von Klammern bei einem beliebigen Zeichen und bei Verwendung von „(“ zum Abschluss der Listenfeldauswahl wurde korrigiert. (Fall=97044)
  • Die Ergebnisse von „Goto“ (Gehe zu) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) zur Nutzung von Namespaces, die auf geschachtelte Namespaces verweisen, wurden verbessert. (Fall=68241)
  • Die mit fehlerhaften Zeilenendungen in leere Dateien eingefügten Codefragmente wurden korrigiert. (Fall=97752)
  • Die fehlerhafte Verarbeitung von „static_assert“ in einer Klassendefinition von VA wurde korrigiert. (Fall=97232)
  • Wenn die Option „Goto“ (Gehe zu) für einen externen Typ in XAML aufgerufen wird, werden Sie von VA aufgefordert, den Objektbrowser zu öffnen (statt ohne Aufforderung zu suchen). (Fall=96541)
  • Das Dialogfeld „Find Symbol in Solution“ (Symbol in Lösung suchen) listet Symbole auf, die in über NuGet-Pakete importierten Quelldateien definiert wurden. (Fall=97175)
  • Die Meldung eines fehlerhafte Bereichs von #define durch „VA Outline“ (VA-Struktur) in bestimmten Fällen wurde korrigiert. (Fall=97224)
  • Die Option „Add Missing Case Statements“ (Fehlende Case-Anweisungen hinzufügen) unterstützt jetzt die Änderung von Eigenschaften. (Fall=96542)
  • Die Analyse von D2D-Schnittstellen und der Typen, die diese implementieren, wurde korrigiert. (Fall=97120)
  • Es kam vor, dass über System-Includeverzeichnisse definierte Symbole nur in manchen Lösungen erkannt wurden. Dies wurde behoben. (Fall=97154, Fall=97190)
  • In einigen Fällen wurde mit den verschiedenen Optionen zum Verschieben der verschobene Code nicht korrekt ausgewählt. Dies wurde behoben. (Fall=96852)
  • Die fehlerhafte Includeauflösung von Dateien in System-Includeverzeichnissen wurde korrigiert. (Fall=97154)
  • Die Fälle, in denen ein VA-Codefragment mit unterschiedlichen Ergebnissen verarbeitet wurde, je nachdem, ob es mit einer Platzhaltererweiterung im Editor oder mit einer Platzhaltererweiterung im Dialogfeld ausgeführt wurde, wurden korrigiert. (Fall=96968)
  • Die Implementierung von Fall=4568 wurde rückgängig gemacht aufgrund einer nicht nachvollziehbaren Verzögerung bei der Eingabe von Vorlagen in einer bestimmten Situation. Diese Implementierung kann über die Bearbeitung des Registry-Werts ReparseIfNeededMaxFileSize2 wieder in Kraft gesetzt werden. (Fall=98305)
  • [VS2015 Update 3] Die Erweiterung von Codefragment-Eingabeplatzhaltern im Editor ist nun möglich. (Fall=95894)
  • [VS2015 Update 3] Bei der Änderung der Einstellung für die automatische Erweiterung mehrzeiliger Kommentare fordert VA dazu auf, die gegenteilige Aktion mit dem von der IDE bereitgestellten Feature in C# durchzuführen. (Fall=95605)
  • [VS2012+] Die falsche Platzierung der Menüs „Goto“ (Gehe zu) und „Goto Related“ (Gehe zu zugehörigem Element) nach dem Aufruf in XAML-Dateien wurde korrigiert. (Fall=98462)
  • [VS2010+] Die Reihenfolge der Registerkarten im Codefragment-Editor wurde korrigiert. (Fall=98606)
  • [VC6] Der Deadlock nach Anwendung von „Add Class“ (Klasse hinzufügen) in manchen Fällen wurde korrigiert. (Fall=98643)

Allgemeines Versions-Build 2102

Erfordert Wartung bis 2016.06.02

Bugfixes

  • Fehlende Vorlagenmethoden in der Liste „Methods In File“ (Methoden in Datei, Alt+M) wurden hinzugefügt (Regression in 2097). (Fall=97700)
  • Der fehlerhafte Zeichenabstand bei der Verwendung einiger Schriftarten in Nicht-Editor-Fenstern von Windows 10 wurde korrigiert (Regression in 2097). (Fall=93507)

Allgemeines Versions-Build 2098

Erfordert Wartung bis 2016.05.12

Visual Studio Enterprise „15“ Preview 2 wird unterstützt, wenn die IDE mithilfe ihrer ISO oder des Webinstallationsprogramms installiert wird. Preview 1 wird nicht mehr unterstützt.

Bugfixes

  • [VS15] Die unvollständige Initialisierung in manchen Umgebungen wurde korrigiert (mit von Visual Studio gemeldeter erkannter Ausnahme beim Öffnen einer Editorinstanz). (Fall=97065)
  • [VS2010+] Die von Visual Studio gemeldete erkannte Ausnahme beim Start in einigen Umgebungen wurde korrigiert (Regression in 2097). (Fall=97066)

Allgemeines Versions-Build 2097

Erfordert Wartung bis 2016.05.09

Visual Studio Enterprise „15“ Preview 1 wird unterstützt, wenn die IDE mithilfe ihrer ISO oder des Webinstallationsprogramms installiert wird. Es wird sowohl das .exe- als auch das .vsix-Installationsprogramm von Visual Assist unterstützt.

Es wurde die Möglichkeit eines alternativen Speicherorts für Roamingdaten, z. B. OneDrive, hinzugefügt. Weitere Infos.
Dem Kontextmenü des Toolfensters für VA-Hashtags wurde eine Option zur Anzeige globaler Befehlsoptionen hinzugefügt, die für alle Lösungen gelten. Weitere Infos.

Im VA-Codefragment-Editor werden Designs von Visual Studio 2010 und neueren IDEs unterstützt.

Bugfixes

  • [VS2015+] Der Inhalt des Listenfelds mit Vervollständigung in C# wurde verbessert. (Fall=95744)
  • In manchen Fällen konnten Vorlagen mit standardmäßigen Parameterwerten nicht analysiert werden. Dies wurde behoben. (Fall=71786)
  • Mit „Create from Usage“ (Von Nutzung erstellen) konnte keine Klasse in einem „neuen“ Ausdruck erstellt werden, wenn der Typ der neuen Klasse sich vom Typ der deklarierten Variable unterschieden hat (Basis-/abgeleitete Klassenhierarchie). Dies wurde korrigiert. (Fall=86439)
  • Analyse der Verwendung von Schlüsselwort-/Typalias einer Vorlage wurde korrigiert. (Fall=88462)
  • Analyse eines Alias, wenn „=“ nicht durch Leerzeichen separiert ist, wurde korrigiert. (Fall=95849)
  • Die fehlerhafte Fettdarstellung von Parametern im Parameter-Info für Funktionen, deren Rückgabetyp mit mehreren SAL-Anmerkungen ausgestattet ist, wurde korrigiert. (Fall=96707)
  • Die Platzierung von generiertem Code in einem Kommentar am Ende der Datei durch die Option „Implement Virtual Methods“ (Virtuelle Methoden implementieren) wurde korrigiert. (Fall=96191)
  • Mausklicks werden in einer XAML-Quelle nun korrekt verarbeitet. (Fall=96808)
  • [VS2010+] Das Zurücksetzen der Daten von „Step Filter“ (Schrittfilter) nach der Installation einer aktualisierten Version von VA wurde korrigiert. Dieses Problem tritt auch mit Build 2097 auf, aber nicht mehr in Folge-Builds. (Fall=96405)
  • Die fehlerhafte Einrückung einer Präprozessordirektive beim Aufruf eines VA-Codefragments, das mit der reservierten Zeichenfolge $end$ beginnt, wurde behoben. (Fall=96374)
  • Der Zeichenabstand von farbig gekennzeichnetem Text in Nicht-Editor-Fenstern von Windows 10 wurde verbessert. (Fall=93507)
  • Die fehlende Verarbeitung von Änderungen der Projekteigenschaften (z. B. der Includeverzeichnisse), solange die Lösung nicht erneut geladen wurde, wurde korrigiert (Regression in 2089). (Fall=96945)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=96739, Fall=96741)

Allgemeines Versions-Build 2094

Erfordert Wartung bis 2016.03.25

Bugfixes

  • [VS2015 Update 2] Die In-Editor-Platzhaltererweiterung von VA-Codefragmenten wurde aufgrund eines Fehlers der Codefragmenterweiterung in Update 2 deaktiviert. (Fall=95894)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelter Absturz des Dialogfelds „About“ (Info) wurde behoben. (Fall=95893)
  • [VC6] Die wiederholte Anzeige einer Meldung im Dialogfeld „Options“ (Optionen) wurde behoben. (Fall=95603)

Allgemeines Versions-Build 2093

Erfordert Wartung bis 2016.03.11

Visual Studio 2015 Update 2 RC wird nun unterstützt.
Dem Dialogfeld „Options“ (Optionen) wurde eine Hilfefeld hinzugefügt. Die Links in der Hilfe rufen die jeweiligen Themen in einer externen Dokumentation auf.

Refactoring-Befehle/-Optionen sind jetzt unmittelbar nach der Erstellung von Symbolen verfügbar.

Mit „Create from Usage“ (Von Nutzung erstellen) kann die Sichtbarkeit für Methoden, auf die nur in einer Klassendefinition verwiesen wird, auf „private“ (privat) gesetzt werden.
„Implement Interface“ (Schnittstelle implementieren) berücksichtigt nun die Sichtbarkeit von Methoden in Basisklassen.
Die Analyse und die Farbgebung für Unicode- und unformatierte Zeichenfolgenliterale, für „constexpr“ und für „thread_local“ (C++11) werden nun unterstützt.

Die Analyse und die Farbgebung für Trennzeichen mit einfachen Anführungszeichen und standardmäßigen benutzerdefinierten Literalen (C++14) werden jetzt unterstützt.

Bugfixes

  • [VS2015] Das Fehlen von Tooltipp-Text für einige C#-Listenfeldelemente wurde korrigiert. (Fall=94734)
  • Die fehlerhafte GUID-Erstellung bei der Erweiterung von Inline-Codefragmenten in C++ wurde korrigiert (Regression in 2073). (Fall=95237)
  • Im Dialogfeld „Open File in Solution“ (Datei in Lösung öffnen) wird der externe Editor nicht mehr zweimal geöffnet. (Fall=95062)
  • Vorlagenargumente in Methodenrückgabetypen werden nun durch „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) vollqualifiziert. (Fall=26956)
  • [VS2015 Update 2 RC] Die In-Editor-Platzhaltererweiterung von VA-Codefragmenten wurde aufgrund eines Erweiterungsfehlers im Codefragment im RC-Build von Update 2 deaktiviert. (Fall=95473)
  • Der durch „Encapsulate Field“ (Feld kapseln) aufgrund einer Konstrukturinitialisierungsliste mit Initialisierung geschweifter Klammern generierte fehlerhafte Code wurde korrigiert. (Fall=93992)
  • Wenn „Move Implementation to Source File“ (Implementierung zu Quelldatei verschieben) für die Inline-Methode einer Vorlagenklasse ausgeführt wird, wird die Implementierung außerhalb der Klassendefinition verschoben. Sie verbleibt aber in der Header-Datei, wenn sie sich nicht bereits außerhalb der Klassendefinition befindet. In diesem Fall wird die Implementierung dann in die Quelldatei verschoben. (Fall=67727)
  • Der Try-Block einer Funktion führt nicht mehr zu einer falschen Positionierung durch Ausführung der Option „Create Declaration“ (Deklaration erstellen). (Fall=93234)
  • [VS2015] Der Tooltipp für „Parameter Info“ (Parameter-Info) wird nun angezeigt. (Fall=94912)
  • Die Instanz, in der „Introduce Variable“ (Variable einführen) fälschlicherweise Gruppierungsklammern entfernt hat, wurde korrigiert. (Fall=95033)
  • Das Verwerfen eines Listenfelds mit einem Vorschlag zum Umbenennen verhinderte eine erneute Analyse bis die aktuelle Zeile verlassen wurde. Dies wurde korrigiert (Fall=95272)
  • Der abgeschnittene Tooltipp im Toolfenster für VA-Hashtags wurde korrigiert. (Fall=93955)
  • Der Parser zur Analyse wird nicht mehr durch „__attribute__“ von GCC beeinträchtigt. (Fall=95299)
  • Über die Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze wurden behoben. (Fall=94885, Fall=95009, Fall=95010)
  • [VS2010] Der Absturz bei aktivierter VSColorOutput-Erweiterung wurde behoben. (Fall=94928)
  • [VS2010] Der abgeschnittene Text im Fenster „Find References Results“ (Ergebnisse der Verweissuche), wenn die erweiterte Farbgebung deaktiviert ist, wurde korrigiert. (Fall=94718)

Allgemeines Versions-Build 2089

Erfordert Wartung bis 2016.02.01

Mit „Feld kapseln“ in C# lässt sich ein Feld intern zuweisen, sodass nur in Dateien der gleichen Assembly darauf zugegriffen werden kann.

„Smart Suggestions“ (Intelligente Vorschläge) für Zeiger kann mit „typedefs“ verwendet werden.

Die Reaktion bei der Eingabe in Visual Studio 2015 wurde verbessert.

Bugfixes

  • Ein zwischenzeitliches Aufhängen im Code mit unbenannten Vorlagenparametern mit Standardwerten wurde behoben. (Fall=94492)
  • Die Festlegung von Bereichen für die Rückgabetypen von Funktionen mit „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) wurde verbessert. (Fall=1247)
  • Die Auflösung des Schlüsselworts „this“ in Quelldateien, die Namespace-Direktiven nutzen, wurde korrigiert. (Fall=4135)
  • Die fehlerhafte Aktualisierung von Parameterverweisen durch „Change Signature“ (Signatur ändern) in Quelldateien, die Namespace-Direktiven nutzen, wurde korrigiert. (Fall=7204)
  • Die fehlerhafte Ausführung der Option „Rename Files“ (Dateien umbenennen) für Dateien, die gerade durch das Feature „Klasse hinzufügen“ von VS generiert wurden, wurde korrigiert. (Fall=91385)
  • Die Optionen „Add/Remove Braces“ (Geschweifte Klammern hinzufügen/entfernen) sind jetzt in Case-Anweisungen für den Wechsel von Blöcken verfügbar. (Fall=92040)
  • Die Analyse der Konstruktorimplementierung (von Klassen in mehreren geschachtelten Namespaces) in einer Quelldatei, die mehrere Namespace-Direktiven nutzt, wurde korrigiert. (Fall=94608)
  • Der Fehler der Option „Goto“ (Gehe zu) bei der Ermittlung einer Implementierung in einer Quelldatei, die mehrere Namespace-Direktiven nutzt, wurde korrigiert. (Fall=93987)
  • Die Instanz, in der „Create Implementation“ (Implementierung erstellen) von einer Header-Datei ausgeführt wurde und die korrekte Position in der Quelldatei für die generierte Implementierung nicht ermittelt werden konnte, wurde korrigiert. (Fall=92499)
  • Die in Kommentaren ausgeführte Option „Goto“ (Gehe zu) wird nun vom Beginn eines Worts unterstützt. (Fall=94296)
  • [VS2012+] Die im Editor mit Mausklicks erstellte Auswahl, mit der der Editor im Vorschaumodus den Fokus erhält, wurde korrigiert. (Fall=69901)
  • [VS2015] Die fehlende Übernahme der C#-Listenfeldeinstellung im Dialogfeld „Options“ (Optionen) in die Registry wurde korrigiert. (Fall=94282)
  • [VS2013+] Von der Windows-Fehlerberichterstattung ermitteltes Aufhängen während des Ladens einer Lösung wurde behoben.
  • [VC6] Von der Windows-Fehlerberichterstattung ermittelte Abstürze während des Herunterfahrens wurden behoben.

Visual Assist
Team Blog

Read the latest news.

Verpassen Sie nicht
all die Goodies

$119

Verlängerung der Wartung
Holen Sie sich ein weiteres Jahr an Software-Updates und bevorzugtem Support für Ihre Standardlizenz

Mehr erfahren

Happy People